Alle Fachinformationen

Pilotstudie zu Erklärvideos in der Sozial- und Gesundheitsforschung

Das Projekt „Konzeption, Produktion und Evaluation von deutschsprachigen Videos zu partizipativen Methoden der Sozial- und Gesundheitsforschung“ wird zurzeit an der Alice-Salomon-Hochschule (ASH) in Berlin durchgeführt. Der Paritätische Gesamtverband, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V. und die Universität Ottawa sind Kooperationspartner. Im Mittelpunkt der Untersuchung steht das „Erklärvideo“ und dessen Didaktik zur Vermittlung der Methode „Fokusgruppe“ als ein partizipativer Ansatz in der qualitativen Sozial- und Gesundheitsforschung.

Anlass für die Durchführung der Pilotstudie ist die häufig beklagte Lücke zwischen fachlichen Ansprüchen an Partizipation im Sozial- und Gesundheitswesen und der tatsächlichen partizipativen Praxis. Videos können dazu genutzt werden, Informationen sehr niedrigschwellig zu vermitteln und weit zu verbreiten. "Erklärvideos" stehen zu nahezu allen Themen zur Verfügung. Im deutschsprachigen Raum sind Videos zu partizipativer Forschung, insbesondere zur Methodik, jedoch nur schwer zu finden. Einen Anstoß zur Veränderung will die aktuelle Pilotstudie der Alice-Salomon-Hochschule leisten. Am Beispiel der „Fokusgruppe in der partizipativen Forschung“ werden zurzeit zwei „Erklärvideos“ für Wissenschaftler/-innen und voraussichtlich auch für Praktiker/-innen in der sozialen Arbeit konzipiert und hergestellt. Fokusgruppen sind moderierte Gruppendiskussionen in Kleingruppen, die ein im Voraus festgelegtes Thema zielgerichtet bearbeiten. Auch bei Interventionen der Gesundheitsförderung und Prävention werden Fokusgruppen durchgeführt, um Rückmeldungen zu allen Phasen der Planung, Durchführung und Evaluation eines Projektes von den Nutzer/-innen zu erhalten.

Ziel der Pilotstudie ist es, den positiven Nutzen, den Bekanntheitsgrad und die Akzeptanz der Methode „Fokusgruppe“ zu erhöhen. Erfahrungen und Ergebnisse aus Projekten sowie von professionellen Praktiker/-innen aus dem deutschsprachigen Raum, die bereits mit partizipativen Fokusgruppen in Forschungsprojekten gearbeitet haben, werden in die Konzeption der beiden Erklärvideos einfließen.

Initiiert wurde das Projekt vom Netzwerk Partizipative Gesundheitsforschung (PartNet), einer Arbeitsgruppe verschiedener Hochschul- und Praxiseinrichtungen aus dem Bereich Public Health. Die Pilotstudie wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gefördert und hat aktuell eine Laufzeit bis Mitte Juni 2018. Nähere Informationen sind über folgenden Link nachzulesen: www.ash-berlin.eu/hochschule/presse-und-newsroom/news/news/neue-pilotstudie-im-bereich-gesundheit/


Unsere nächste Veranstaltung

16.08.2017 10:30
Bestimmte Zielgruppen in der Arbeitsmarktförderung erfordern besondere Handlungsstrategien. Relativ losgelöst von neuen politischen Entscheidungen, die nach der Bundestagswahl getroffen werden, gibt es in der Praxis hier längst einen großen Handlungsdruck. Bereits getroffene politische Entscheidungen wirken in die Zukunft hinein. Vor diesem Hintergrund veranstaltet der Paritätische Gesamtverband am 16. August 2017 in Berlin eine Fachtagung mit dem Titel „Es darf etwas Besonderes sein – Arbeitsmarktförderung für spezielle Zielgruppen“.
  Ort: BFS-Konferenzzentrum Centre Monbijou

S
U
B
M
E
N
Ü