• Schnellsuche
  • Layout wechseln
  • Schriftgröße ändern
  • Seite drucken
  • Seite als PDF
  • RSS-Feeds

Aktuelles

31.07.14
Psychiatrie, Chronische Erkrankungen, Menschen mit Behinderung

Versichertenbefragung_Wartezeiten, psychotherapeutische Versorgung, Barrierefreiheit

"Versichertenbefragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung 2014 - Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage April/Mai 2014"

31.07.14
Jugendsozialarbeit

Fachtagung zur Jugendberufsagenturen

"Alle Jugendlichen erreichen!! Jugendberufsagenturen: Kooperativ.Rechtskreisübergreifend.Flächendeckend." - Veranstaltung am 03./04.09.2014 in Berlin

30.07.14
Krankenhäuser, Psychiatrie, Chronische Erkrankungen

Gemeinsamen Bundesauschuss - ambulante spezialfachärztliche Versorgung

Der Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur Richtlinie ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) § 116 b SGB V tritt in Kraft.

02.01.08 Alter: 7 Jahr(e)

Aufwandsentschädigung kein Arbeitsentgelt

Kategorie: Personalwesen, Steuerrecht, Bürgerschaftliches Engagement

Von: Werner Hesse

Steuerfreie Einnahmen nach § 3 Nr. 26 Einkommensteuergesetz (EStG) - sogenannte Übungsleiterpauschale - sind kraft ausdrücklicher Regelung...

 

Steuerfreie Einnahmen nach § 3 Nr. 26 Einkommensteuergesetz (EStG) - sogenannte Übungsleiterpauschale - sind kraft ausdrücklicher Regelung des § 14 Abs. 1 Satz 3 Sozialgesetzbuch (SGB) IV kein Arbeitsentgelt im Sinne der Sozialversicherung.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2008 sind nunmehr auch die durch das Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements zusätzlich eingeführten steuerfreien Einnahmen im Sinne § 3 Nr. 26a EStG in § 14 Abs. 1 Satz 3 SGB IV in Bezug genommen und damit ebenfalls kein Arbeitsentgelt im Sinne der Sozialversicherung. Diese Nachbesserung erfolgte im Rahmen des Gesetzes zur Änderung des SGB IV und anderer Gesetze vom 19. Dez. 2007 (BGBl I, Seite 3024).