• Schnellsuche
  • Layout wechseln
  • Schriftgröße ändern
  • Seite drucken
  • Seite als PDF
  • RSS-Feeds

Aktuelles

15.04.14
Entwicklungszusammenarb.

OECD-Mittel für Entwicklungszusammenarbeit 2013 gestiegen

Die Mittel der OECD-Länder für öffentliche Entwicklungszusammenarbeit (ODA) sind im Jahr 2013 auf 134,8 Milliarden US-Dollar gestiegen.

15.04.14
Migrationssozialarbeit

Zukunft der integrationskursbegleitenden Kinderbetreuung unsicher

Kostenzusagen für die integrationskursbegleitende Kinderbetreuung haben nur noch einige Monate Gültigkeit

11.04.14
Flüchtlingsarbeit, Humanitäre Auslandshilfe

Syrien-Krise: Humanitäre Hilfe trotz Bomben

Bündnispartner von 'Aktion Deutschland Hilft' leisten dringende Nothilfe unter schwersten Bedingungen.

01.06.12 Alter: 2 Jahr(e)

Barrierefreieheit

Kategorie: Menschen mit Behinderung

Von: Claudia Zinke

Das Angebot an Filmen für Seh- und Hörbehinderte soll ausgeweitet werden. Dafür plädierte der Kulturausschuss des Deutschen Bundestags.

 

Der Kulturausschuss des Deutschen Bundestags verabschiedete am 23.05.2012 den gemeinsamen Antrag der Koalitionsfraktionen " Barrierefreies Filmangebot umfassend ausweiten – Mehr Angebote für Hör- und Sehbehinderte". Die Oppositionsfraktionen kritisierten allerdings, dass der Antrag von Union und FDP an vielen Stellen zu unkonkret sei und sich auf Prüfaufträge beschränke.

Gegenstand der Ausschusssitzung waren auch zwei weitere Anträge:

- der Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (

17/8355

) zum Ausbau des barrierefreien Filmangebots und

- der Antrag der SPD-Fraktion zur Schaffung eines umfassendes Programms, um Menschen mit Behinderung prinzipiell den barrierefreien Zugang zu Kultur, Medien und Information zu ermöglichen.

Beide Anträge wurde jedoch abgelehnt.

Alle drei Anträge sind als Anlagen beigefügt.

Anlagen