• Schnellsuche
  • Layout wechseln
  • Schriftgröße ändern
  • Seite drucken
  • Seite als PDF
  • RSS-Feeds

Aktuelles

21.10.14
Menschen mit Behinderung

Anhörung zur Teilhabe

Anhörung zur Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Bundestagsausschuss Soziales am 10.11.2014

16.10.14
Jugendsozialarbeit

Veröffentlichung Broschüre - Europäische Wege zur Förderung der JSA II, Erasmus+ JUGEND IN AKTION - Eine Darstellung anhand von praktischen Beispielen

Für die Entwicklung von transnationalen Projekten stehen Trägern die Fördermöglichkeiten des Programms Erasmus+ JUGEND IN AKTION zur Verfügung. Im...

14.10.14
Ost-West-Kooperation

Deutsch-Russische Herbstgespräche 2014 zum Thema "Korruption" vor dem Hintergrund des Ukraine-Konflikts

"Korruption: Schneller Vorteil, langes Nachsehen?": So lautet der Titel der 19. Deutsch-Russischen Herbstgespräche, zu denen der Deutsch-Russische...

20.12.10 Alter: 4 Jahr(e)

Empfehlung zum Umgang mit Insulin-Injektionen

Kategorie: Pflege, Altenhilfe

Von: Emine Cengiz

Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) hat Empfehlungen zum korrekten ?hygienischen Verhalten? bei der Insulin-Injektion mit dem ?Pen? herausgegeben. Das Konsensuspapier zum Umgang mit Insulininjektionen dient als Richtlinie zur Mehrfachverwendung von Injektionsnadeln bei Insulin-Pens sowie Insulin-Einmalspritzen und zur Hautdesinfektion vor der subkutanen Insulininjektion. Das Papier aktualisiert die DGKH-Empfehlungen von 2006.

 

Inhaltlich wird insbesondere auf die rechtlichen Vorgaben und den Stand der Wissenschaft hingewiesen, die es in der Praxis zu berücksichtigen gilt, damit sich Pflegende nicht strafbar machen.

Die Empfehlungen sind unter www.krankenhaushygiene.de/Nutzerdaten/File/empfehlungen/2010_09_01_pen_papier.pdf kostenfrei herunterzuladen.