• Schnellsuche
  • Layout wechseln
  • Schriftgröße ändern
  • Seite drucken
  • Seite als PDF
  • RSS-Feeds

Aktuelles

23.01.15
Menschen mit Behinderung

Protokoll der 5. Sitzung der AG Bundesteilhabegesetz vom 10.12.2014

Das Protokoll der 5. Sitzung der AG Bundesteilhabegesetz vom 10.12.2014 liegt vor.

22.01.15

Start Netzwerkprogramm "Engagierte Stadt" mit Förderungsmöglichkeiten für zivilgesellschaftliche Träger

Das Netzwerkprogramm "Engagierte Stadt" stellt ein Gesamtvolumen von bis zu drei Millionen Euro für zivilgesellschaftliche Träger in ca. 50 Städten...

22.01.15
Krankenhäuser, Psychiatrie, Chronische Erkrankungen, Rehabilitation, Qualitätsmanagement, Selbsthilfe

Auftaktveranstaltung selbsthilfefreundliche Rehaklinik setzt neue Maßstäber in Rheinland-Pfalz

Das St. Franziska-Stift Bad Kreuznach hat am 21.01.2015 zu einer Fachtagung als Auftaktveranstaltung für die Umsetzung des Konzepts...

08.04.08 Alter: 7 Jahr(e)

HAMMER FORUM: Hilfseinsätze in Eritrea und im Jemen

Kategorie: Humanitäre Auslandshilfe, Entwicklungszusammenarb.

Von: Uwe Demuth

Unter Leitung eines Arztes wird ein 14-köpfiges Team unserer Mitgliedsorganisation Hammer Forum - bestehend aus Chirurgen, Anästhesisten, OP- und Krankenschwestern sowie einer Gynäkologin und einem Neonatologen - ab Anfang April 2008 in Taiz (Jemen) tätig werden.

 

Eine Physiotherapeutin sowie eine Hebamme und weitere Krankenschwestern befinden sich bereits vor Ort. Sie bilden derzeit das einheimische Personal fort. In den kommenden zwei Wochen werden rund 2.000 kleine Patienten zur Untersuchung erwartet. Das Team hofft, rund 200 Kindern vor Ort eine dringend notwendige OP ermöglichen zu können.

Auch in Eritrea werden die medizinischen Teams des Hammer Forums bereits erwartet. So werden Ärzte, Hebammen und Krankenschwestern aus Deutschland ihre eritreischen Kolleginnen und Kollegen in Asmara unterstützen. 2003 errichtete das Hammer Forum dort eine Säuglingsstation mit Intensivbereich, auf der monatlich zwischen 200 und 300 erkrankte Säuglinge und Frühchen behandelt werden. 2005 folgte eine moderne Geburtsklinik. Hier kommen mittlerweile jährlich rund 10.000 Kinder zur Welt. Die Teams aus Deutschland werden vor allem im Bereich der Fortbildung tätig. Zusätzlich wird ein neurochirurgisches Team im Internationalen Operationszentrum für Kinder in Asmara, das ebenfalls vom Hammer Forum aufgebaut wurde, Kinder operieren. Das Team trifft hier auf einen Kinderchirurgen aus Bremen sowie einem kinderurologischen Team aus Linz, so dass das Operationszentrum in den nächsten Tagen voll ausgelastet sein wird.

Weitere Informationen unter:

www.hammer-forum.de

PM des HAMMER FORUMS vom 04.04.2008