• Schnellsuche
  • Layout wechseln
  • Schriftgröße ändern
  • Seite drucken
  • Seite als PDF
  • RSS-Feeds

Aktuelles

23.08.16
Pressemeldung

Stopp TTIP CETA

Gemeinsame Pressemitteilung

19.08.16
Menschen mit Behinderung

BMAS_Studie und DIM_Evaluationsberich: Wahlrecht von Menschen mit Behinderung

Das Bundesministerium hat im Juli dieses Jahres eine Studie zum aktiven und passiven Wahlrecht von Menschen mit Behinderung und das Deutsche Institut...

19.08.16
Menschen mit Behinderung

Evaluation des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) trat am 18. August 2016 in Kraft. Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des AGG hat die...

15.12.10 Alter: 6 Jahr(e)

Interkulturelle Öffnung der Jungendhilfe

Kategorie: Jugendhilfe, Migrationssozialarbeit, Interkulturelle Öffnung

Von: Harald Löhlein

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge hat "Empfehlungen zur erfolgreichen Integration von Menschen mit Migrationshintergrund durch die Kinder- und Jugendhilfe" verabschiedet.

 

In dem Positionspapier wird, nach der Darlegung der rechtlichen Rahmenbedingungen, der Beitrag der verschiedenen Leistungsbereiche der

Kinder- und Jugendhilfe zur Partizipation junger Menschen mit Migrationshintergrund beschrieben und die Anforderungen an die Organisation

des System der Kinder- und Jugendhilfe hinsichtlich der interkulturellen Öffnung benannt.

Der Deutsche Verein ist der Zusammenschluß der öffentlichen und freien Träger sozialer Arbeit. Er ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der nach seiner geltenden Satzung einen Mittelpunkt für alle Bestrebungen auf dem Gebiet der sozialen Arbeit, insbesondere der Sozialhilfe, der Jugendhilfe und der Gesundheitshilfe in der Bundesrepublik Deutschland bildet. Praktische Sozialarbeit ist nicht Aufgabe des Vereins, sondern die seiner Mitglieder. Zu seinen Mitglieder gehört u.a. auch der Paritätische Wohlfahrtsverband.