• Schnellsuche
  • Layout wechseln
  • Schriftgröße ändern
  • Seite drucken
  • Seite als PDF
  • RSS-Feeds

Aktuelles

17.12.14
Straffälligen-/Opferhilfe

Wiedereingliederung fördern - Gefangene in die Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung einbeziehen

Der Bundestag befasst sich am 18. Dezember 2014 mit dem Antrag der Fraktion Die Linke (BT-Drs. 18/2606). In ihrem Antrag "Wiedereingliederung fördern...

16.12.14
Arbeitslosigkeit

Die Wohlfahrtsverbände positionieren sich zu den aktuellen Plänen der Bundesarbeitsministerin, die Langzeitarbeitslosigkeit zu bekämpfen

Nachdem die Bundesarbeitsministerin ihr Konzept "?Chancen eröffnen ? soziale Teilhabe sichern. Konzept zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit?...

15.12.10 Alter: 4 Jahr(e)

Interkulturelle Öffnung der Jungendhilfe

Kategorie: Jugendhilfe, Migrationssozialarbeit, Interkulturelle Öffnung

Von: Harald Löhlein

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge hat "Empfehlungen zur erfolgreichen Integration von Menschen mit Migrationshintergrund durch die Kinder- und Jugendhilfe" verabschiedet.

 

In dem Positionspapier wird, nach der Darlegung der rechtlichen Rahmenbedingungen, der Beitrag der verschiedenen Leistungsbereiche der

Kinder- und Jugendhilfe zur Partizipation junger Menschen mit Migrationshintergrund beschrieben und die Anforderungen an die Organisation

des System der Kinder- und Jugendhilfe hinsichtlich der interkulturellen Öffnung benannt.

Der Deutsche Verein ist der Zusammenschluß der öffentlichen und freien Träger sozialer Arbeit. Er ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der nach seiner geltenden Satzung einen Mittelpunkt für alle Bestrebungen auf dem Gebiet der sozialen Arbeit, insbesondere der Sozialhilfe, der Jugendhilfe und der Gesundheitshilfe in der Bundesrepublik Deutschland bildet. Praktische Sozialarbeit ist nicht Aufgabe des Vereins, sondern die seiner Mitglieder. Zu seinen Mitglieder gehört u.a. auch der Paritätische Wohlfahrtsverband.