• Schnellsuche
  • Layout wechseln
  • Schriftgröße ändern
  • Seite drucken
  • Seite als PDF
  • RSS-Feeds

Aktuelles

16.10.14
Jugendsozialarbeit

Veröffentlichung Broschüre - Europäische Wege zur Förderung der JSA II, Erasmus+ JUGEND IN AKTION - Eine Darstellung anhand von praktischen Beispielen

Für die Entwicklung von transnationalen Projekten stehen Trägern die Fördermöglichkeiten des Programms Erasmus+ JUGEND IN AKTION zur Verfügung. Im...

14.10.14
Ost-West-Kooperation

Deutsch-Russische Herbstgespräche 2014 zum Thema "Korruption" vor dem Hintergrund des Ukraine-Konflikts

"Korruption: Schneller Vorteil, langes Nachsehen?": So lautet der Titel der 19. Deutsch-Russischen Herbstgespräche, zu denen der Deutsch-Russische...

14.10.14
Jugendsozialarbeit, Stellungnahme

Stellungnahme zum Entwurf eines Fünfundzwanzigsten Gesetzes zur Änderung des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (25. BAföGÄndG)

Der Paritätische hat eine Stellungnahme zum Entwurf eines Fünfundzwanzigsten Gesetzes zur Änderung des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (25....

01.06.10 Alter: 4 Jahr(e)

Mehr als 300 neue Workcampangebote

Kategorie: Freiwilligendienste, Entwicklungszusammenarb.

Von: Uwe Demuth

Kurzfristige Einsatzmöglichkeiten noch in diesem Jahr finden interessierte Freiwillige in Projekten internationaler Workcamp-Anbieter.

 

Der Service Civil International e.V. veröffentlicht derzeit mehr als 300 Angebote im Stellenmarkt des 'Arbeitskreises Lernen und Helfen in Übersee' unter

www.entwicklungsdienst.de

- z.B. in Afrika (Kenia, Uganda), Asien (Indonesien, Taiwan), auf dem Balkan und in vielen Ländern Europas. Auf Stellenangebote für internationale Freiwilligendienste wird im Monatsdurchschnitt mehr als 50.000-mal zugegriffen. Interessierte an einem Freiwilligendienst können ihre Suche auf Regionen, Programmarten oder Einsatzgebiete einschränken. Eine Stichwortsuche und die Möglichkeit, neue Ausschreibungen passend zu persönlichen Sucheinstellungen über einen Mailservice zu abonnieren, stehen ebenfalls zur Verfügung.

Quelle: Info Juni 2010 des AKLHÜ