• Schnellsuche
  • Layout wechseln
  • Schriftgröße ändern
  • Seite drucken
  • Seite als PDF
  • RSS-Feeds

Aktuelles

23.04.14
Pressemeldung

Hartz-IV-Reform: Paritätischer kritisiert Reformvorschläge als ?menschenfern?

Pressemeldung vom 23.04.2014

15.04.14
Entwicklungszusammenarb.

OECD-Mittel für Entwicklungszusammenarbeit 2013 gestiegen

Die Mittel der OECD-Länder für öffentliche Entwicklungszusammenarbeit (ODA) sind im Jahr 2013 auf 134,8 Milliarden US-Dollar gestiegen.

13.09.12 Alter: 2 Jahr(e)

Neue Förderperiode im Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe"

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement

Von: Joachim Rock

Am 12. September 2012 wurde im Bundesministerium des Inneren die neue Förderperiode des Bundesgrogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe" vorgestellt.

 

Die Vorstellung erfolgte durch Herrn Staatssekretär Dr. Bergner im Bundesministerium des Inneren. Grundsätzlich soll das Programm demokratische Teilhabe fördern und ist insbesondere an Vereine und Verbände in ländlichen und strukturschwachen Regionen in Ostdeutschland gerichtet. Das Programm läuft seit 2010 und wird voraussichtlich bis 2016 fortgesetzt.

Bislang betrug das jährliche Fördervolumen insgesamt 6 Millionen Euro. 102 Projekte wurden damit seit 2010 gefördert. Für die kommenden Jahre ist eine Beibehaltung des Fördervolumens geplant, gleichzeitig wird das Fördergebiet grundsätzlich auf alle ländlichen uns strukturschwachen Regionen in Deutschland ausgedehnt. Für die "alten Bundesländer" hat sich das Bundesministerium des Inneren jedoch bereits feste Projektpartner ausgesucht, über die Weiterbildungsangebote geschaffen werden, so dass weiterhin nur Projekte aus den "neuen Bundesländern" Aussicht auf Förderung haben. Die Ausweitung des Fördergebietes bei gleichbleibendem Haushaltsansatz soll offenbar dadurch kompensiert werden, dass Städte und Gemeinden künftig nicht mehr berücksichtigt werden soll. Hauptzielgruppe sind dann ausschließlich Vereine und Verbände.

Einen Antrag können überregional tätige Vereine und Verbände mit Arbeitsschwerpunkt im ländlichen, strukturschwachen Raum der ostdeutschen Bundesländer stellen. Als Zielgruppen der Projektförderung sind haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen innerhalb der gemeinnützigen Vereine und Verbände definiert. Es können auch bereits durch das Bundesprogramm geförderte Projekte einen neuen Antrag auf Förderung stellen, wenn nachvollziehbar erläutert wird, dass das Projekt deutlich weiterentwickelt wurde und neue Projektbestandteile beinhaltet.

Der Ausschreibungszeitraum beginnt am 13.09.2012 und läuft bis zum 14.10.2012.

Rahmenbedingungen:

 

Max. Bundesförderung:

 
 

150.000 Euro im ersten Förderjahr, 135.000 Euro im zweiten Förderjahr

 
 

Kofinanzierung:

 
 

10% (flexibel einsetzbar über die Gesamtlaufzeit)

 
 

Frühester Projektstart:

 
 

01.01.2013

 
 

Max. Projektlaufzeit:

 
 

zwei Jahre

 
 

Finanzierung von:

 
 

Personal- und Sachkosten

 

Nicht gefördert werden können:

Maßnahmen, die nach Inhalt, Methodik und Struktur überwiegend schulischen Zwecken dienen

Maßnahmen und Projekte mit agitatorischen Zielen

Maßnahmen, die im Rahmen anderer Bundesprogramme und institutioneller Förderungen des Bundes gefördert werden oder wurden

Maßnahmen, die in ihren Zielen überwiegend Aufgabe der Kinder- und Jugendhilfe sind (z.B. Jugendsozialarbeit, Jugendfreizeitmaßnahmen)

Weitere Informationen sowie die Antragsunterlagen sind im Internet unter

www.zusammenhalt-durch-teilhabe.de

verfügbar.

Eine Evaluation der bisherigen Förderung soll in den nächsten Tagen ebenfalls auf der Internetseite veröffentlicht werden.