• Schnellsuche
  • Layout wechseln
  • Schriftgröße ändern
  • Seite drucken
  • Seite als PDF
  • RSS-Feeds

Aktuelles

27.03.15
Flüchtlingsarbeit, Humanitäre Auslandshilfe

Zurück im Nordirak: Notfallpädagogik an Flüchtlingsschulen

Ende März hat ein notfallpädagogisches Team der Paritätischen Mitgliedsorganisation Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners erneut traumatisierte...

27.03.15
Flüchtlingsarbeit, Humanitäre Auslandshilfe

Zurück im Nordirak: Notfallpädagogik an Flüchtlingsschulen

Ende März hat ein notfallpädagogisches Team der Paritätischen Mitgliedsorganisation Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners erneut traumatisierte...

25.03.15
Menschen mit Behinderung

UN-BRK_Staatenprüfungsverfahren für Deutschland vom 26.-27.03.2015

Am 26. März 2015 wird das Staatenberichtsprüfungsverfahren für Deutschland bei den Vereinten Nationen in Genf zur Umsetzung der...

13.05.11 Alter: 4 Jahr(e)

Paritätische Stellungnahme zum Regierungsentwurf eines Bundeskinderschutzgesetzes

Kategorie: Jugendhilfe, Stellungnahme

Von: Norbert Struck

Der Vorstand des Paritätischen Gesamtverbandes hat heute die anhängende Stellungnahme zum Regierungsentwurf eines Bundeskinderschutzgesetzes verabschiedet.

 

Der Paritätische begrüßt den Entwurf eines Bundeskinderschutzgesetzes insgesamt. Er fordert aber, dass alle einschlägigen Sozialleistungsbereiche in die Aufgaben des Kinderschutzes einbezogen werden, insbesondere die Behindertenhilfe und die Gesundheitshilfe. Die vorgeschlagenen Regelungen zur Qualitätsentwicklung hält er so für unpraktikabel und grundlegend veränderungsbedürftig. Die Beratungsverpflichtung für Meschen ausserhalb der Kinder- und Jugendhilfe muss sich zunächst an den öffentlichen Träger richten, der dann die freien Träger in die Aufgabenerfüllung mit klaren Verträgen einbeziehen kann.