• Schnellsuche
  • Layout wechseln
  • Schriftgröße ändern
  • Seite drucken
  • Seite als PDF
  • RSS-Feeds

Aktuelles

25.03.15
Menschen mit Behinderung

UN-BRK_Staatenprüfungsverfahren für Deutschland vom 26.-27.03.2015

Am 26. März 2015 wird das Staatenberichtsprüfungsverfahren für Deutschland bei den Vereinten Nationen in Genf zur Umsetzung der...

24.03.15
Menschen mit Behinderung

Regelbedarfsstufe 1 für Menschen mit Behinderung

Entscheidungen des Bundessozialgerichts (BSG) zur Sozialhilfe für volljährige behinderte Menschen, die bei ihren Eltern leben.

20.03.15
Pressemeldung

Präventionsgesetz: Paritätischer fordert Nachbesserungen

Pressemeldung vom 20.03.2015

08.10.10 Alter: 4 Jahr(e)

Rechtsinformation: Insolvenzen gemeinnütziger Körperschaften

Kategorie: Vereinsrecht, Gesellschaftsrecht, Sonst. Publikation

Von: Ulla Engler

Was haben Märklin, Arcandor, Woolworth, Qimonda und der Berliner Kinderzirkus ?Cabuwazi? gemeinsam? Sie sind insolvent.

 

Im Schatten der großen Konzernpleiten sind auch viele gemeinnützige Träger von der Krise betroffen. Zwar machen sie unter allen Unternehmensinsolvenzen einen kleinen Teil aus. Häufig fehlt ihnen aber das Know-How zum Umgang mit einem Insolvenzverfahren, dessen Zweck nicht nur die Abwicklung der Körperschaft, sondern auch deren Sanierung sein kann.

Diese Rechtsinformation soll deshalb als Leitfaden für Vorstände und Geschäftsführer dienen. Denn diese können mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren bestraft werden, wenn die Insolvenz nicht oder nicht rechtzeitig erkannt wird oder falsche Maßnahmen ergriffen werden. Fachbegriffe werden erklärt und Kernaussagen werden vorangestellt bzw. hervorgehoben, sodass die Lektüre auch für Nicht-Juristen einfach und verständlich ist.

Es bleibt zu hoffen, dass diese Information nicht gelesen werden muss. Dennoch sollte sich jeder Vorstand und jeder Geschäftsführer seiner Rechte und Pflichten bewusst sein.

Die Rechtsinformation wurde von Robin Matzke, Praktikant in der Rechtsabteilung, erstellt.