• Schnellsuche
  • Layout wechseln
  • Schriftgröße ändern
  • Seite drucken
  • Seite als PDF
  • RSS-Feeds

Aktuelles

17.04.15
Pressemeldung

Unbegleitete Flüchtlingskinder: Paritätischer mahnt zügige Verhandlungen an

Pressemeldung vom 17.04.2015

15.04.15
Jugendsozialarbeit, Migrationssozialarbeit

Gutachten "Migration und Jugenddelinquenz - Mythen und Zusammenhänge"

Das vom Mediendienst Integration in Auftrag gegebene Gutachten "Migration und Jugenddelinquenz - Mythen und Zusammenhänge" von Christian Walburg...

14.04.15
Migrationssozialarbeit

Neuzuwanderung in Frankfurt am Main - Vorstudie zur Situationsbeschreibung und zur strukturellen Weiterentwicklung von kommunalen Hilfen

Die Zuwanderung von EU-BürgerInnen, insbesondere der Zuzug von Menschen aus den mittel- und osteuropäischen Staaten, prägt das Zuwanderungsgeschehen...

10.03.11 Alter: 4 Jahr(e)

Stellungnahme Präimplantationsdiagnostik

Kategorie: Psychiatrie, Familienbildung, Schwangerschaftsberatung

Von: Birgit Wuck

Stellungnahme des Deutschen Ethikrats vom 8. März 2011 zur Präimplantationsdiagnostik (PID) veröffentlicht

 

Der Deutsche Ethikrat legte auf Hinblick auf die bevorstehenden parlamentarischen Beratungen unter Berücksichtigung eingetretener Entwicklungen und Erkenntnisse zum Thema Präimplantationsdiagnostik eine eigene Stellungnahme vor. Die Stellungnahme gibt einen umfassenden Überblick über die aktuell geführte rechtliche, medizinische, gesellschaftliche und ethische Diskussion sowie einen kurzen Abriss über die Regelungen zur PID in anderen Ländern. Weiterhin werden zwei Voten vorgestellt und umfänglich begründet - Votum für eine begrenzte Zulassung der PID, das von insgesamt 13 Mitgliedern des Ethikrates unterschrieben wurde und ein Votum für ein gesetzliches Verbot der PID, das von insgesamt 11 Mitgliedern des Ethikrates unterzeichnet wurde.