Neu

Terminhinweis: Der Paritätische Berlin diskutiert am 18.01.2018 das Thema Prävention und Obdachlosigkeit

Die Zahl der Obdach- und Wohnunungslosen steigt kontinuierlich. Nach Angaben der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe waren 2016 860.000 Menschen in Deutschland betroffen. Das ist ein Anstieg um 150 Prozent seit 2014. In Berlin gab es 2016 nach Schätzung der LIGA der Wohlfahrtsverbände ca. 40.000 wohnungslose Menschen. Davon leben 4000 bis 6000 Betroffene auf der Straße. Hauptgrund ist die zunehmend angespannte Lage auf den Wohnungsmärkten, besonders in den Großstädten.

Der Paritätische Landesverband Berlin widmet dem Thema der Obdach- und Wohnungslosigkeit 2018 eine Veranstaltungsreihe. Zum Auftakt der Reihe mit dem Titel "Paritätische Perspektiven 2018: Wohnungslosenpolitik GEMEINSAM gestalten" lädt der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin am Donnerstag, den 18. Januar 2018 in die Landesgeschäftsstelle in der Brandenburgische Str. 80 von 15 bis 18 Uhr. Thema der ersten Veranstaltung der Reihe ist die Prävention - wie kann Wohnungs- und Obdachlosigkeit verhindert werden und was kann getan werden?

Auf dem Podium diskutieren:

  • Elke Breitenbach, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales in Berlin
  • Dr. Martin Lenz, Sozialbürgermeister der Stadt Karlsruhe
  • Dr. Gabriele Schlimper, Geschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Berlin


Anschließend gibt es die Gelegenheit zur Diskussion mit den Teilnehmer/-innen.

Weitere geplante Veranstaltungen aus der Reihe sind Aufsuchende Straßensozialarbeit (April 2018) und Gesundheitsversorgung (August 2018). In der vierten Veranstaltung im Oktober 2018 werden die Ergebnisse der vorangegangenen Fachgespräche diskutiert und ein Ausblick auf 2019 gewagt.

Hier können Sie sich zu dieser Veranstaltung anmelden

Das gesamte Programm finden Sie hier


S
U
B
M
E
N
Ü