Neu

Kongress Armut und Gesundheit 2018: Programm-Gemeinsam.Gerecht.Gesund

Der Kongress "Armut und Gesundheit" findet am 20.03. und 21.03.18 an der Technischen Universität in Berlin statt. In diesem Jahr steht der Kongress unter dem Motto "Gemeinsam.Gerecht.Gesund", um die Diskussion um den Health in All Policies-Ansatz (HiAP) in den Fokus zu rücken. Mit diesem Ansatz sind Regierungen aufgefordert, den Themen Gesundheit und gesundheitliche Chancengleichheit Priorität im politischen Handeln einzuräumen. Ziel ist die Berücksichtigung gesundheitlicher Konsequenzen bei Entscheidungen in allen Politikfeldern.

Der Paritätische Gesamtverband ist in diesem Jahr mit einem eigenen Fachforum unter Beteiligung des Vorsitzenden des Gesamtverbandes, Prof. Rolf Rosenbrock, zum Thema "Gesundheitsförderung im Stadtteil: "Chancen und Hindernisse" auf dem Kongress vertreten sowie mit weiteren Einzelbeiträgen, u.a. zur Gesundheit von EU-Bürger/-innen in Deutschland. Die erste Version des diesjährigen Programms ist im Anhang angefügt.

Der Kongress "Armut und Gesundheit" ist mit seinen über 130 Veranstaltungen der größte, bundesweite Public-Health-Kongress und leistet seit 1993 einen entscheidenden Beitrag zur Debatte um die Beseitigung gesundheitlicher und sozialer Ungleichheiten.

In Kürze steht das Programmheft 2018 auch unter dem Link www.armut-und-gesundheit.de bereit; die Teilnahmegebühren betragen für beide Tage 110,- Euro/ ermäßigt 45,- Euro.

Programm_Kongress Armut und Gesundheit_2018.pdfDiskussionspapier_HiaP.pdf


S
U
B
M
E
N
Ü