Neu

Das neue Teilhaberecht

Aktuelles Hand- und Studienbuch zum BTHG erschienen.

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) hat bei Menschen mit Behinderungen große Erwartungen geweckt. Einige wurden erfüllt, viele enttäuscht. Mit der Herauslösung des Rechts der (sozialen) Teilhabe aus der Sozialhilfe wird es aber künftig leichter sein, sich aus den engen Rahmenbedingungen der klassischen Fürsorge insbesondere bezüglich der Anrechnung von Einkommen, Vermögen und Unterhalt zu lösen. Viele wichtige Detailfragen sind noch zu klären. Es gibt bisher nur wenige Landesausführungsgesetze. Bundesempfehlungen und Landesrahmenverträge sind noch im Verhandlungsstadium, insbesondere zur Problematik der Abgrenzung von Fachleistungen zu Unterkunft und Verpflegung. Die zentrale Definition des anspruchsberechtigten Personenkreises soll erst 2013 geschaffen werden.
"Das neue Teilhaberecht" von Arne von Boetticher verschafft hier Übersichtlichkeit. Er beschreibt und kommentiert das neue Recht auf knapp 400 Seiten. Das Inkrafttreten der Neuregelungen in mehreren Schritten erschwert immer wieder die Orientierung in den Neuregelungen. Hier hilft Arne Boetticher durch eine an den Zeitpunkten des Inkrafttretens orientierte - im Übrigen auch dankenswert tief gestaffelte Gliederung.
Dem Leser wird die Orientierung außerdem durch ein umfangreiches Stichwortverzeichnis und eine Tabelle mit Gegenüberstellung von altem zu neuem Recht unter Angabe des Änderungszeitpunkts erheblich erleichtert. 38 €uro sind für dieses Hand- und Studienbuch sehr gut angelegt.
Arne von Boetticher, Das neue Teilhaberecht, Nomos-Verlag Baden-Baden, ISBN 978-3-8487-3356-9


S
U
B
M
E
N
Ü