Neu

Digitale Assistenzsysteme im Betrieb: BMAS veröffentlicht Forschungsbericht

Das BMAS hat Anfang 2018 einen durch das Institut für Innovation und Technik erstellten Forschungsbericht zum Einsatz digitaler Assistenzsysteme im Betrieb veröffentlich.

Der Bericht geht davon aus, "dass aufgrund der fortschreitenden technologischen Entwicklung insbesondere kognitiv unterstützende Funktionen zukünftig nicht mehr an spezielle Geräte gebunden sein werden, sondern sich die Assistenz in Form einer umfassenden Software -Integration und eines gemeinsamen Datenraumes auf nahezu jedem technischen Gerät realisieren wird – ganz gleich, ob es eine Werkzeugmaschine oder ein Smartphone ist." Der Bericht untersucht vor diesem Hintergrund den möglichen Beitrag digitaler Assistenzsysteme zur Herstellung von Inklusion/Diversity, Gesunderhaltung und Arbeitsqualität. Das Potenzial von digitalen Assistenzsystemen wird anhand von 16 Praxisbeispielen dargestellt. In einer Gesamtbetrachtung werden die Erfolgsfaktoren für eine betriebliche Umsetzung diskutiert. "Abschließend werden Gestaltungsoptionen für die Politik aufgezeigt, um bei einer weiteren Verbreitung von digitalen Assistenzsystemen im Betrieb die Potenziale für eine verbesserte Teilhabe, höhere Arbeitsqualität und gesünderes Arbeiten zu heben und zur Etablierung eines Leitmarktes für gute digital assistierte Arbeit in Deutschland beizutragen", so das Ziel des Berichts.

Der 125seitige Forschungsbericht findet sich im Internetangebot des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales:

www.bmas.de/DE/Service/Medien/Publikationen/Forschungsberichte/Forschungsberichte-Arbeitsmarkt/fb502-einsatz-von-digitalen-assistenzsystemen-im-betrieb.html


S
U
B
M
E
N
Ü