Fachinformationen Soziale Arbeit und Unterstützung

Paritätischer Gesamtverband veröffentlicht Positionspapier zur Stärkung von Patientenvertretung im Deutschen Gesundheitswesen

Mit Blick auf die laufende Reform der Medizinischen Dienste und die bevorstehende Reform des Gemeinsamen Bundesausschusses, hat der Verbandsrat des Paritätischen Gesamtverbandes das Positionspapier "Mehr Patientenbeteiligung und stärkere Patientenvertretungen" beschlossen.

In dem Papier wird unter anderem gefordert:
- Patientenvertretung als Grundprinzip im Fünften Sozialgesetzbuch zu verankern
- Unabhängige Patienteninformation und -beratung zu stärken
- Weitere Grundlagen für die Wahrnehmung von Patientenbeteiligungsrechten zu schaffen
- Die Unabhängigkeit von gestärkter Patientenvertretung zu sichern
- Die Vielfalt in der Patientenvertretung zu wahren und zu stärken
- Patientenvertreterinnen und -vertreter im Gemeinsamen Bundesausschuss zu stärken.

Hinsichtlich der Umgestaltung des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen zum Medizinischen Dienst (MD) Bund, fordert der Paritätische, dass der MD Bund künftig auch Patientenvertreterinnen und -vertreter beraten und unterstützen sollte.

Mehr Patientenbeteiligung und stärkere Patientenvertretungen.pdfMehr Patientenbeteiligung und stärkere Patientenvertretungen.pdf


S
U
B
M
E
N
Ü