• Schnellsuche
  • Layout wechseln
  • Schriftgröße ändern
  • Seite drucken
  • Seite als PDF
  • RSS-Feeds

Aktuelles

25.05.16
Grundsicherung, Arbeitslosigkeit

Modellprojekte zur öffentliche geförderten Beschäftigung in NRW verlaufen erfolgreich

Die seit dem Jahr 2013 durchgeführten Projekte öffentlich geförderter Beschäftigung für besonders arbeitsmarktferne Langzeitarbeitslose in...

25.05.16
Menschen mit Behinderung

Früherkennungsuntersuchungen für Kinder (U1 bis U9)

Neue Anforderungen an die Früherkennungsuntersuchungen für Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres

25.05.16
Stellungnahme, Altenhilfe, Pflege, Menschen mit Behinderung

Stellungnahmen des Paritätischen und der BAGFW zum Referentenentwurf eines Dritten Gesetzes zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und zur Änderung weiterer Gesetze (Drittes Pflegestärkungsgesetz – PSG III)

Anlässlich der ersten Erörterung auf ministerieller wurden am 20. Mai 2016 im BMG die Stellungnahmen des Paritätischen und der BAGFW zum...

22.03.16 Alter: 66 Tag(e)

G-BA_"Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie

Kategorie: Menschen mit Behinderung

Von: Claudia Zinke

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat den Beschluss zur "Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie: Feststellung der Arbeitsunfähigkeit im Rahmen des Entlassmanagements" auf seiner Homepage veröffentlicht.

Mit der Anpassung der Richtlinie werden Vorgaben aus dem Gesetz zur Stärkung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Versorgungsstärkungsgesetz) umgesetzt. Die Regelung sieht u.a. vor, dass die Feststellung der Arbeitsunfähigkeit nur erfolgen kann, soweit die Feststellung der Arbeitsunfähigkeit im Rahmen des Entlassmanagements, also durch die Krankenhausärztin oder den Krankenhausarzt, für die Versorgung der oder des Versicherten unmittelbar nach Entlassung erforderlich ist. Die Richtlinie und die tragenden Gründe können unter folgendem Link eingesehen werden:

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2450/

Der Beschluss wird am 17. März 2016 in Kraft treten.