QUEER IM PARITÄTISCHEN

Der Paritätische Gesamtveband steht für Vielfalt, Respekt und Offenheit. Wir engagieren uns an der Seite derer, die sich für die Gleichberechtigung von Menschen der verschiedenen sexuellen und geschlechtlichen Identitäten einsetzen. Unser Verständnis von Sozialer Arbeit ist dabei von einer menschenrechtsorientierten Haltung geprägt, die diskriminierende und menschenfeindliche Bezüge ausschließt.

MITGLIEDSORGANISATIONEN, BÜNDNISSE

Mitgliedsorganisationen und Angebote

In diesen Bündnissen sind wir aktiv

VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNGEN

Veranstaltungen

Fort- und Weiterbildungsangebote zu inter* und trans*-Beratung im Paritätischen

THEMEN UND NEUIGKEITEN

Perspektivenpapier FORUM MENSCHENRECHTE zu den Lehren aus der Corona-Krise

Das von der AG Rechte von Frauen und LSBTI* des FORUM MENSCHENRECHTE initiierte und erarbeitete Papier schaut auf die Auswirkungen der coronabedingten Beschränkungen auf bestimmte Themen und Gruppen und gibt Empfehlungen für kurzfristige Maßnahmen zur Verbesserung der Situation sowie für nachhaltige Maßnahmen. Bereits jetzt wird sichtbar, dass die mit der Krise verbundenen Einschränkungen – wie Schließungen von Kitas und Schulen – und die damit entstandenen neuen Herausforderungen für Familien alte und nur scheinbar überwundene Rollenklischees neu beleben. Die AG Rechte von Frauen und LSBTI* im FORUM MENSCHENRECHTE hat versucht, Antworten auf Fragen zu finden, die sich hinsichtlich Geschlechtergerechtigkeit und Gleichstellung der Geschlechter ergeben. Die Empfehlungen orientieren sich insbesondere an den Richtlinien von internationalen Institutionen, an die sich die Staaten bei der Pandemiebekämpfung halten sollen, um ihren menschenrechtlichen Verpflichtungen nachzukommen.

 Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Informationen

LSBTIQ* in Zeiten von Corona

Der LSVD informiert auf seiner Internetseite, wie sich Covid19 auf Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen auswirkt. Es werden insbesondere Tipps, Hinweise und Links zu entsprechenden Beratungs- und Unterstützungsangeboten aufgelistet.

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Informationen

Paritätische Stellungnahme zum Verbot der Konversionstherapie

Der Paritätische Gesamtverband verurteilt Konversions- und Umpolungstherapien für homosexuelle und transsexuelle Menschen aufs Schärfste. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um minderjährige oder um volljährige Personen handelt. Der Paritätische Gesamtverband fordert daher ein generelles Verbot von Konversions- und Umpolungstherapien für alle Menschen und Altersgruppen.

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Informationen

Stellungnahme des Paritätischen zum Referentenentwurf eines Gesetzes zum Schutz von Kindern vor geschlechtsverändernden operativen Eingriffen

Geschlechtsangleichende medizinische Eingriffe an Neugeborenen und Kindern, die mit uneindeutigem Geschlecht zur Welt kommen, sind höchst umstritten. Der Paritätische begrüßt deshalb grundsätzlich den Gesetzesentwurf des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz zum Verbot von geschlechtsverändernden operativen Eingriffen an Säuglingen und Kindern, fordert jedoch in seiner Stellungnahme Nachbesserungen, um Gesetzesumgehungen zu verhindern.

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Informationen

Queere Bildung - Modellprojekt "Bildungs_lücken schließen"

Der Bundesverband Queere Bildung e. V. ist seit 2020 Träger des für die Laufzeit von fünf Jahren angelegten Modellprojekts "Bildungs_lücken schließen - Aufbau, Qualifizierung und Stärkung queerer Bildungsprojekte in strukturschwachen Regionen bundesweit", das im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben" mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert wird.

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Informationen

"Dritte Option" beim Geschlechtseintrag - Paritätische Position

Geschlechtliche Identität ist von fundamentaler Bedeutung für ein jedes Individuum, eine höchstpersönliche Angelegenheit und steht deshalb unter dem Schutz des allgemeinen Persönlichkeitsrechts. Der Paritätische Gesamtverband tritt deshalb für einen weiteren Geschlechtseintrag im Personenstandsrecht ein.

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Informationen

Kontakt Gesamtverband

Fenster zum E-Mail-Versand öffnenFrank, Katrin
Referentin; Familienhilfe/-politik, Frauen und Frühe Hilfen
Tel.: 030|24636-465

Kontakte Landesverbände

Publikationen

Das aktuelle Verbandsmagazin des Paritätischen widmet sich dem Schwerpunkt Queer.

Weiterlesen

Der Paritätische Gesamtverband, der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) und der Arbeiter-Samariter-Bund haben mit Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gemeinsam eine aktualisierte Übersicht zu den "Gesetzen zur sexuellen...

Weiterlesen

Menschen, die in Deutschland Zuflucht suchen, benötigen praktische Unterstützung, ihrem Bedarf entsprechend aufbereitete Informationen und Orientierung in der für sie neuen Gesellschaft.

Weiterlesen

Die bundesweite Ausgabe der „Handreichung für die Betreuung und Unterstützung von LSBTTI*-Flüchtlingen" gibt in übersichtlicher Form eine Einführung in das Thema, wichtige Handlungsempfehlungen und nennt mit LSBTTI*-Thematik  befasste Beratungsstellen in Deutschland. Zudem werden grundlegende...

Weiterlesen

Im Rahmen der „Initiative zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften“, die im Frühjahr 2016 gemeinsam vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und UNICEF ins Leben gerufen wurde, haben das BMFSFJ und UNICEF überarbeitete sowie erweiterte...

Weiterlesen

Kampagne "Mensch du hast Recht!"

Im Jahr 2018 feierte der Paritätische den 70. Geburtstag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Auch zwei queere Motive waren Teil der Kampagne Öffnet externen Link in neuem Fenster"Mensch du hast Recht!"

S
U
B
M
E
N
Ü