Reichtum umverteilen - ein gerechtes Land für alle!

Darum engagiert sich der Paritätische im Bündnis "Reichtum umverteilen - ein gerechtes Land für alle!"

Die zunehmende Aushöhlung des deutschen Sozialstaats, die Finanznot der öffentlichen Haushalte und das Mantra der „schwarzen Null“ treffen den Paritätischen, seine Mitgliedsorganisationen und die Menschen, mit denen wir Tag für Tag arbeiten, ganz direkt.

Nicht nur, dass vielerorts immer mehr Schulen, Sporthallen oder Parks in marodem Zustand sind und Schwimmbäder oder Kultureinrichtungen geschlossen werden. Auch Maßnahmen der Jugendarbeit, Gesundheitsberatungsdienste, Frauenprojekte, Beschäftigungsinitiativen und vieles mehr, was Lebensqualität und Wohlfahrtspflege vor Ort ausmacht, fallen zunehmend dem Rotstift zum Opfer und immer mehr Menschen leben in Armut und Ausgrenzung.

Um den sozialen Zusammenhalt und die Zukunft unserer Gesellschaft nicht aufs Spiel setzen, brauchen wir endlich eine offensive Sozialpolitik, die alle mitnimmt und keinen zurücklässt, und eine solidarische Finanzierung unseres Gemeinwesens. Deshalb engagiert sich der Paritätische im Bündnis „Reichtum umverteilen – ein gerechtes Land für alle!“.

Studien Gerechtigkeit in Deutschland

Vor den Bundestagswahlen in den Jahren 2013 sowie 2017 hat der Paritätische Gesamtverband Studien zur Verteilungsgerechtigkeit und Steuerpolitik in Deutschland in Auftrag gegeben. Aus Sicht des Paritätischen ist eine steuerpolitische Kehrtwende zwingend notwendig, um notwendige
soziale Investitionen und Reformen zu finanzieren. Mit den vorliegenden Umfragen sind wir der Frage
nachgegangen, wie weit diese Meinung in der Bevölkerung geteilt wird. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Ergebnisse sind hier zu finden. 

S
U
B
M
E
N
Ü