Das Bundesverfassungsgericht hat unter anderem dem Paritätischen Gesamtverband Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben, um sich in einem aktuellen Prüfverfahren zur Verfassungsmäßigkeit der Sanktionen im SGB II zu äußern.

Weiterlesen

Atypische Beschäftigungsverhältnisse sind weit verbreitet und haben sich in den letzten Jahren sukzessive neben und anstelle des sog. Normalarbeitsverhältnisses etabliert. Mittlerweile zählt jedes fünfte Beschäftigungsverhältnis zu den sog. atypischen Beschäftigungsverhältnissen. Viele dieser...

Weiterlesen

Atypische Beschäftigungsverhältnisse sind weit verbreitet und haben sich in den letzten Jahren sukzessive neben und anstelle des sog. Normalarbeitsverhältnisses etabliert. Viele dieser Beschäftigungsverhältnisse sind nicht auf Dauer und Kontinuität angelegt. Sie sind oft mit niedrigen Löhnen und...

Weiterlesen

Pressemeldung vom 04.01.2017

Weiterlesen
30.01.2018 10:30
Seminar für Führungskräfte, QM-Beauftragte, Manager/innen und Auditoren/innen - Sie möchten sich über neue Anforderungen an das Qualitätsmanagement in der sozialen Arbeit und in der Pflege informieren. Im Seminar werden Neben den gesetzlichen Vorgaben auch Inhalte der neuen QM-Normen DIN EN ISO 9000 ff intensiv bearbeitet.
  Ort: Der Paritätische Gesamtverband

31.01.2018 09:00
für Führungskräfte, QM-& Datenschutz-Beauftragte, Manager/-innen und Auditoren/-innen Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) wird am 25.05.2018 unmittelbar in allen Mitgliedstaaten wirksam. Bei Verstößen gegen die Vorschriften drohen hohe Bußgelder. Das Qualitätsmanagement bietet eine gute Möglichkeit, geforderte Elemente der Verordnung in den Prozessen zu integrieren.
  Ort: Der Paritätische Gesamtverband

01.02.2018 09:00
für Führungskräfte, QM-& Datenschutz-Beauftragte, Manager/-innen und Auditoren/-innen Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) wird am 25.05.2018 unmittelbar in allen Mitgliedstaaten wirksam. Bei Verstößen gegen die Vorschriften drohen hohe Bußgelder. Das Qualitätsmanagement bietet eine gute Möglichkeit, geforderte Elemente der Verordnung in den Prozessen zu integrieren.
  Ort: Der Paritätische Gesamtverband