Veranstaltungsdetails

Mädchen sind doof...Jungs sind doof!?...und wie geht das mit dem Verliebtsein!

16.06.2021 23.06.2021
Anmeldefrist:
Online

Preis: 140 Euro
Kontakt: Paritätische Akademie NRW- Nadine Koster, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMail

In diesem Online-Seminar nehmen wir in kompakter Form das Besondere der psycho-sexuellen Entwicklung bei Kindern zwischen 6 und 11 Jahren in den Blick und befassen uns mit den Methoden einer angemessenen sexualpädagogischen Begleitung in der OGS. Sie haben die Möglichkeit eigene Alltags- und Fallsituationen im kollegialen Austausch zu besprechen. Ebenso sollen eigene Einstellungen und Haltungen zum sexualpädagogischen Arbeiten und die des Teams reflektiert werden.

Kursleitung:           Helga Tolle
Ansprechpartner:   Nadine Koster, nadine.koster(at)paritaet-nrw.org

Buchungsnummer: 2121098
Datum:               16.06.2021 bis 23.06.2021, je 15:00 bis 18:00 Uhr, 8 Unterrichtsstunden
Preis:               140,- € (Mitglieder), sonst 155,- €

Anmeldung unter folgendem Öffnet externen Link in neuem FensterLink

Kursbeschreibung: 

Mädchen sind doof, Jungen auch, und gleichzeitig sind sie spannend und interessant für einander. Sie sind verliebt, erleben Gefühle von tiefer Freundschaft, von Eifersucht und Liebeskummer.

Kinder im Grundschulalter zeigen ihre sexuelle Entdeckerlust spontan und direkt in Anmach- und Neckspielen zwischen Jungen und Mädchen, in Spaßkämpfen, in Körpererkundungen im Geheimen, im Beobachten und neugierigem Fragen, auch in Bezug auf sexuell – körperliche  Verhaltensweisen Erwachsener.

Ebenso zeigt sich das sexuelle Interesse zunehmend auch sprachlich, körperlich - sexuelle Verhaltensweisen, Körperfunktionen werden benannt, sexuelle Wörter – sehr gerne das „f“ Wort  - werden zum beliebten Aufreger“ auf Seiten der Erwachsenen.

Bei all diesem experimentierenden kindlich-sexuellem Verhalten sind Grenzüberschreitungen  nicht ausgeschlossen. 

Für diese kindlich- sexuellen Entwicklungsaufgaben brauchen Kinder Erwachsene, Fachkräfte, die sie ernst nehmen, bereit und fähig sind ihre Fragen mit „emotionalem Klang“ zu beantworten und ihnen helfen die „neuen Dinge“ ein zu ordnen. Frühzeitig korrigierendes Eingreifen bei Grenzüberschreitungen unterstützt das Erlernen neuer Verhaltensweisen.

Inhalte

Sexualpädagogische Haltung: Eigene und gesellschaftliche Wert- und Normvorstellungen zur Sexualität reflektieren
„Sexuelle Kommunikation“ im Team:  verschiedenen Wertvorstellungen einbinden
Der sexualpädagogische „IST-Stand“ der Einrichtung
Sexuelle Entwicklungsphasen im Vor- und Grundschulalter: Altersangemessen und kompetent agieren und reagieren – Sexuelle Bildung fördern
"Normal" - grenzverletzend - übergriffig: Was tun wir wann?
Ideenpool – Austausch im Umgang mit „Kindlich-sexuellen Situationen“

Ihr Nutzen

Sie erarbeiten fachliche Grundlagen einer sexualpädagogischen Haltung und erhalten in kompakter Form Anregungen dafür, kindlich sexuelle Verhaltensweisen in der OGS besser einschätzen und mit ihnen gelassener und innerlich sicherer umgehen zu können.

S
U
B
M
E
N
Ü