• Schnellsuche
  • Layout wechseln
  • Schriftgröße ändern
  • Seite drucken
  • Seite als PDF
  • RSS-Feeds

Wohlfahrtsmarken – unverzichtbar für die Förderung sozialer Projekte

Ein Großteil der Bundesbürger kennt sie: die Briefmarken, die neben dem Portowert für die Postbeförderung einen kleinen Zuschlag zur Unterstützung sozialer Projekte aufweisen – die Wohlfahrtsmarken.

Seit der Ausgabe der ersten Marken 1949 – vier Motive „Helfer der Menschheit“ – haben bis heute mehr als 3,9 Milliarden verkaufte Marken einen rechnerischen Zuschlagserlös von rund 580 Millionen Euro erzielt. Dazu tragen auch die Erlöse aus der seit 1969 jährlich erscheinenden Serie von Weihnachtsmarken bei. Diese werden dringend benötigt zur Unterstützung der aktuell mehr als 90.000 Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt, der Caritas, des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, des Deutschen Roten Kreuzes, der Diakonie und der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Schwerpunkte der Förderung sind die Jugend-, Alten- und Behindertenhilfe, die Gesundheits- und Familienhilfe sowie soziale Maßnahmen für Arbeitslose, Flüchtlinge und Suchtkranke.

Bereits 1956 übernahm der damalige deutsche Bundespräsident Theodor Heuss die Schirmherrschaft über das Sozialwerk und diese Tradition wurde bis heute beibehalten. Am 19. Dezember 2007 werden Bundespräsident Professor Dr. Horst Köhler in einer Feierstunde im Schloss Bellevue die neuen Wohlfahrtsmarken durch Finanzminister Peer Steinbrück überreicht. Zum Thema „Haustiere“ gibt es detailreiche Abbildungen von Rosetten-Meerschweinchen, Haflinger, Labrador und Chinchillakaninchen. Ab dem 27. Dezember sind die neuen Zuschlagsmarken in unserem Vertriebszentrum erhältlich.

Übrigens ...
... Einen Überblick über die bunte Motivvielfalt der Wohlfahrtsmarken seit ihrem Bestehen finden Sie auf unserer Archiv-Website http://www.zeitzeichen.paritaet.org/ im Bereich Ereignisse: "Helft und schenkt Freude, kauft Wohlfahrtsbriefmarken." Mehr über die Geschichte der Wohlfahrtsmarken finden Sie ebenfalls in den Zeitzeichen in dem Artikel "Zur Geschichte der Wohlfahrtsmarken: Das Porto mit Herz"