Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen

Einladung für Medienvertreter/innen: Pressegespräch zu Bundesteilhabegesetz

Fachinfo
Erstellt von Gwendolyn Stilling

Einladung zu Pressegespräch am 10.03.2015

Gemeinsamer Appell: Verbände fordern Bundesteilhabegesetz

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

im Koalitionsvertrag haben sich CDU/CSU und SPD auf ein Bundesteilhabegesetz verständigt. Diese Ankündigung hat große Erwartungen bei Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen geweckt. Über der durch das Bundesarbeitsministerium zwischenzeitig einberufenen Experten-Arbeitsgruppe zur konkreten Ausgestaltung schweben jedoch ein Finanzierungsvorbehalt und damit die Gefahr, dass die Chance für eine echte Reform vertan wird.

Herzlich möchten wir Sie hiermit einladen, um Ihnen aus Sicht des Paritätischen Gesamtverbandes und seiner Mitgliedsorganisationen aus der Behindertenhilfe zu erläutern, warum ein Bundesteilhabegesetz erforderlich ist und wie es ausgestaltet sein müsste, um die Situation von Menschen mit Behinderungen wirklich zu verbessern:


Pressefrühstück

„Gemeinsamer Appell: Verbände fordern Bundesteilhabegesetz“

am Dienstag, den 10. März 2015 um 10.00 Uhr

in die Hauptgeschäftsstelle des Paritätischen Gesamtverbandes,

Oranienburger Str. 13-14, 10178 Berlin, Raum 600 (6. Etage)


Als Ansprechpartner stehen zur Verfügung:

  • Achim Meyer auf der Heyde, Mitglied des Vorstands und Sprecher der Überregionalen Mitgliedsorganisationen des Paritätischen Gesamtverbandes
  • Hans-Werner Lange, Vizepräsident des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes
  • Norbert Müller-Fehling, Geschäftsführer des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V.
  • Werner Hesse, Geschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes


Für die Planung bitten wir um formlose Anmeldung per E-Mail an pr@paritaet.org.

Wir würden uns freuen, Sie am 10. März bei uns begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen

Gwendolyn Stilling
Pressesprecherin
Der Paritätische Gesamtverband

zurück zum Seitenanfang