Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen

Leben mit Behinderung - Leben mit HIV und AIDS

Fachinfo
Erstellt von Joachim Hagelskamp

Die DAH will die Annäherung zwischen Nichtbehinderten und Behinderten vorantrieben, eine Annäherung, die, wie die Beiträge in dem Band verdeutlichen, von vielen Behindertenvertretern gewünscht wird. Annäherung wird nur stattfinden, wenn wir unsere Sehgewohneheiten überprüfen und uns von dern Leistungs- und Schönheitsfehlern freimachen, die in unserer Gesellschaft als Norm gelten. Auch dazu will das Beuch seinen Beitrag leisten.

Im Thema "Wahrnehmung von Behinderung" liegt ein Schwerpunkt des Buches. Der "Blick", mit dem Behinderte wahrgenommen und fixiert werden, hat unterschiedliche Facetten. Im Blickwechesel zwischen Behinderten und Nichtbehinderten schärft sich das Wissen um das, was als "behindert", "gesund", "gebrechlich" und "makelhaft" gilt: Einerseits erzeugt der Wechel des Blicks ein Bewußtsein für das, was als "normal" durchgeht, andererseits objektiviert er das "Anderssein" der auf die Weise Wahrgenommenen. Die Härte des Blicks ist es, die das Wissen um das eigene Ich der Betroffenen formiert bzw. deformiert. Auch innerhalb der "Szene" führt dieser Blick immer wieder zu Ausgrenzung und Deformation. In einigen der verfassten Artikel wird dies deutlich.
Das Buch kann über den Versand der DAH, Dieffenbachstraße 33, 10967 Berlin, Tel.: 030-69 00 87-43, Fax: 030 - 68 04 13 00 kostenlos bestellt werden.

zurück zum Seitenanfang