Die Presseschau vom 24. August 2020

Die Presseschau des Paritätischen Gesamtverbandes. In der vergangenen Woche war der Verband mit folgenden Themen in den Medien: Neuberechnung des Hartz IV-Satzes, fehlende Einmal-Handschuhe in der Pflege, stockender Kita-Ausbau in Berlin.

Der Spiegel: Öffnet externen Link in neuem FensterKabinettsbeschluss Sieben Euro mehr für Hartz-IV-Empfänger.
Alleinstehende Bezieher von Hartz IV sowie Asylbewerber bekommen derzeit 432 Euro - ab Januar sollen es sieben Euro mehr sein. An dieser nun getroffenen Kabinettsentscheidung gibt es scharfe Kritik.

Zeit-Online: Öffnet externen Link in neuem FensterArbeitslosengeld II: Kabinett passt Hartz-IV-Sätze an
Hartz-IV-Empfänger sollen ab dem kommenden Jahr mindestens sieben Euro mehr im Monat bekommen. Sozialexperten fordern, die Berechnung der Sätze grundlegend zu ändern.

Tagesschau.de: Öffnet externen Link in neuem FensterMindestens sieben Euro mehr im Monat
Das Kabinett hat eine Erhöhung der Hartz-IV-Sätze beschlossen. Vor allem Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren sollen profitieren. Sozialverbände und Opposition sprechen von "lebensfernen Beträgen" und einem "armutspolitischen Skandal". 

Tag24: Öffnet externen Link in neuem FensterVerband schlägt Alarm: Engpass bei Einmal-Handschuhen in der Pflege
Der Paritätische Wohlfahrtsverband schlägt Alarm: Einmalhandschuhe für Pflegekräfte in Senioren- und Behindertenheimen werden Mangelware.

Tagesspiegel: Öffnet externen Link in neuem FensterNeue Kitabauten in Berlin liegen auf Eis
Freie Träger in Berlin können für 2020 und 2021 keine Bauprojekte mehr beantragen. 14.000 Plätze könnten künftig fehlen.

Neues Deutschland: Öffnet externen Link in neuem FensterFreie Kita-Träger schlagen Alarm
In Berlin müssten dringend neue Betreuungsplätze geschaffen werden, aber die Finanztöpfe sind leer.

Wuppertaler Rundschau: Öffnet externen Link in neuem FensterMehr als 500.000 Einwegmasken für soziale Organisationen
In Wuppertal sind 15 Paletten mit mehr als einer halben Million Einwegmasken eingetroffen. Sie sind eine Spende des BASF-Konzerns und für die 125 Mitgliedsorganisationen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes im Bergischen Land bestimmt – von der Lebenshilfe über das Medienprojekt bis zum Kinderschutzbund. Die Verteilung übernimmt „proviel“.


Unsere nächste Veranstaltung

29.09.2020 16:00
Die Veranstaltung findet online über Zoom statt. Referentin: Saide Sesín-Martinez, Beraterin bei der Interkulturellen Beratungsstelle für Opfer von häuslicher Gewalt und Zwangsheirat – LÂLE in der IKB e.V. Hamburg.

S
U
B
M
E
N
Ü