Elektronische Datenübermittlung an die Kassen

Zum 01.03.2017 tritt die aktualisierte Rahmenvereinbarung über elektronische Datenübermittlung durch stationäre und ambulante Rehabilitationseinrichtungen an gesetzliche Krankenkassen und Rentenversicherung in Kraft

aufgrund der gesetzlichen Änderung des § 301 Abs. 4 SGB V durch das Krankenhausfinanzierungs-Reformgesetz vom 10.12.2015 sind ab dem 01.03.2017 ambulante Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen mit einem Versorgungsvertrag nach § 111 oder § 111c verpflichtet, den Krankenkassen Daten elektronisch zu übermitteln.

Zunächst ist eine Pilotphase (GKV-Bereich) bis zum 30.11.2019 geplant. Ab dem 01.12.2019 beginnt der Routinebetrieb.


Rahmenver-Uebermit-Daten-13-2-17.pdfRahmenver-Uebermit-Daten-13-2-17.pdf

Im Internet sind weitere Informationen unter folgender Adresse zu finden:

https://www.gkv-datenaustausch.de/leistungserbringer/reha_einrichtungen/reha_einrichtungen.jsp


S
U
B
M
E
N
Ü