Mit dem Bundesteilhabegesetz hat der Gesetzgeber seit dem 01.01.2018 alle Rehabilitationsträger verpflichtet, Ansprechstellen für Rehabilitation und Teilhabe zu benennen (§ 12 SGB IX). Diese Verpflichtung betrifft auch Jobcenter, Integrationsämter und Pflegekassen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft für...

Weiterlesen

Das BMG hat die Richtlinien nach § 112a SGB XI zu den Anforderungen an das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung für ambulante Betreuungsdienste am 05.09.2019 genehmigt. Sie sind am 06.09.2019 in Kraft getreten. Die genehmigte Fassung der Richtlinien steht auch auf der Homepage des...

Weiterlesen

Fristenrechner für die Bearbeitung von Anträgen auf Rehabilitationsleistungen

Weiterlesen

BMAS hat wissenschaftlicher Beirat für die Begelitung der Erstellung des Teilhabeberichts einberufen.

Weiterlesen

Der „Erste Bericht des unabhängigen Beirats für die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ ist durch das BMFSFJ veröffentlicht worden. Mit diesem Bericht nimmt der Beirat Stellung zur aktuellen Situation bei Vereinbarkeit von Pflege und Beruf, indem er die zentralen Ergebnisse seiner Beratungen...

Weiterlesen

Unsere nächste Veranstaltung

18.09.2019 10:15
Sieben Bundesorganisationen der Jugendsozialarbeit, die im Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit zusammengeschlossen sind, haben Anforderungen an eine gemeinsame Umsetzung des § 16h SGB II durch Jobcenter und Jugendhilfe formuliert und entsprechende Praxisbeispiele gesucht. Sieben Praxisbeispiele zeigen wie es in gemeinsamer Verantwortung von Jobcenter und Jugendhilfe gelingen kann, schwer zu erreichende junge Menschen so zu fördern, dass sie mit Unterstützung von sozialen Dienstleistungen den Weg zur eigenen Lebensgestaltung und damit letztlich auch zur beruflichen Qualifizierung finden.
  Ort: Ravensberger Park Veranstaltungs GmbH

S
U
B
M
E
N
Ü