Neu

Bündnis #unteilbar plant Großdemonstration gegen Ausgrenzung und Rechtsruck

Solidarität statt Ausgrenzung – unter diesem Motto ruft ein breites Bündnis zu einer bundesweiten Demonstration am 13. Oktober in Berlin auf. Das Bündnis wird getragen von einer Vielzahl zivilgesellschaftlicher Organisationen und Initiativen. Der Paritätische Gesamtverband gehört zu den Erstunterzeichnern des Aufrufs.

Solidarität statt Ausgrenzung – unter diesem Motto ruft ein breites Bündnis zu einer bundesweiten Demonstration am 13. Oktober in Berlin auf. Das Bündnis wird getragen von einer Vielzahl zivilgesellschaftlicher Organisationen und Initiativen. Der Paritätische Gesamtverband gehört zu den Erstunterzeichnern des Aufrufs. „Es sind die Verletztlichsten unter uns, gegen die Rechte hetzen. Worauf sie abzielen, ist die Zerstörung unserer offenen, vielfältigen, toleranten Gesellschaft. Das werden wir nicht zulassen. Wir werden uns wehren“, so Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands.

So können Sie mitwirken:

  • den Aufruf auf www.unteilbar.org unterzeichnen
  • #unteilbar in den sozialen Medien unterstützen
  • zur Demonstration am 13. Oktober kommen


Von der Demo wird ein klares Signal für eine solidarische Gesellschaft ausgehen, in der Menschenrechte unteilbar sind und vielfältige und selbstbestimmte Lebensentwürfe selbstverständlich. Für ein Europa der Menschenrechte und sozialen Gerechtigkeit. Für ein solidarisches und soziales Miteinander statt Ausgrenzung und Rassismus. Für das Recht auf Schutz und Asyl – gegen die Abschottung Europas. Für eine freie und vielfältige Gesellschaft.

Weitere Informationen: www.unteilbar.org


S
U
B
M
E
N
Ü