Neu

Pflege: Ein Gesamtkonzept ist erforderlich. Bessere Rahmenbedingungen für die Langzeitpflege.

In ihrem Beitrag zweifeln Prof. Dr. Rolf Rosenbrock (Vorsitzender des Paritätischen) und Thorsten Mittag (Referent für Altenhilfe und Pflege beim Paritätischen) daran, dass das neue Pflegeverständnis mittelfristig unter den geltenden Rahmenbedingungen richtig umgesetzt werden könne. Wenn die Fragen der Finanzierung der Pflege nicht zuvörderst neu gedacht und mutig vorangebracht würden, komme man aus „einer Lethargie des Stückwerks nicht heraus“.

Vier Themenbereiche, zuerst die „Finanzierung“, des weiteren „bessere Arbeitsbedingungen – mehr und besser bezahltes Pflegepersonal“, sowie „die Stärkung pflegender Angehöriger“ und zugleich „die Organisation und Gestaltung der Pflege vor Ort in den Kommunen“ identifizieren und erläutern die Autoren als maßgebliche Bausteine eines notwendigen Gesamtkonzeptes, um die Rahmenbedingungen für die Langzeitpflege entscheidend zu verbessern.

Der Beitrag ist erschienen in gpk - GESELLSCHAFTSPOLITISCHE KOMMENTARE Berlin/Bonn, April-Mai-Juni-Juli 2018 Jahrgang 59, Nr. 4-5-6-7, Seite 30-36.

Auszug gpk_Ein Gesamtkonzept ist erforderlich_Altenpflege_ro_tmi.pdfAuszug gpk_Ein Gesamtkonzept ist erforderlich_Altenpflege_ro_tmi.pdf


S
U
B
M
E
N
Ü