Neu

SGN IX Teilhabeberatung

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) führt eine Evaluation zur Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) durch.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat die Prognos AG und das infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH mit der Evaluation der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) beauftragt. Frau Prof. Dr. Gudrun Wansing vom Institut für Rehabilitationswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin ergänzt das Evaluationsteam mit ihrer fachwissenschaftlichen Expertise. Die Untersuchung ist für einen Zeitraum von fünf Jahren vorgesehen und startet im Januar dieses Jahres.

Die Evaluation befasst sich u. a. mit den Konzepten der EUTB, der Inanspruchnahme durch unterschiedliche Zielgruppen, der Wirkung bei den Ratsuchenden und der besonderen Wirkung der Peer Counseling-Angebote.

Der erste Teil der Evaluation wird eine Bestandsaufnahme umfassen. In einem zweiten Teilaspekt soll die Einführungsphase untersucht werden (Strukturen, Arbeitsweise und Wirkung der Fachstelle). Der dritte Aspekt befasst sich mit der Wirkung, die die EUTB auf verschiedenen Ebenen erreicht. In einem vierten Baustein soll die Inanspruchnahme der EUTB beleuchtet werden.

Parallel dazu soll ein Expertenbeirat, der voraussichtlich im September/Oktober dieses Jahres tagen soll, und ein wissenschaftliches Expertengremium eingerichtet werden.

Weitere Informationen können unter folgendem Link  eingesehen werden: www.teilhabeberatung.de/node/1599


S
U
B
M
E
N
Ü