Die Kindertagesbetreuung im Bildungsfinanzbericht 2018

Der Bildungsfinanzbericht 2018 zeigt deutlich die Notwendigkeit, verstärkt in Bildung zu investieren. Angesichts des umstrittenen Digitalpakts und des Gute-Kita-Gesetzes sollten die Zahlen sowohl dem Bund als auch den Ländern deutlich machen, dass noch ganz andere Herausforderungen zu meistern sind.

Die öffentlichen Bildungsausgaben (Grundmittel) von Bund, Ländern und Gemeinden in Höhe von 124,0 Mrd. Euro stellten 2015 wie in den Vorjahren einen Anteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 4,1 % dar. Auch die vorläufigen Ergebnisse für 2016 und 2017 zeigten eine Stagnation des Anteils der öffentlichen Bildungsausgaben am BIP auf diesem Niveau. Damit sind die Ausgaben deutlich niedriger als im OECD-Durchschnitt (5,0 %). Im Elementarbereich beliefen sich die Ausgaben für Bildungseinrichtungen im Verhältnis zum BIP in Deutschland 2015 auf 0,9 % und lagen damit knapp über dem OECD-Durchschnitt (0,8 %).

Rund 73 % der Ausgaben für öffentliche Bildungseinrichtungen wurden 2015 für Personal aufgewendet. Die Personalausgaben werden signifikant durch das Entgelt- bzw. Besoldungsniveau beeinflusst. Die durchschnittlichen Monatsbruttogehälter des pädagogischen Personals in öffentlichen Kindertageseinrichtungen 2015 betrugen 3.400 Euro und waren damit im Vergleich mit anderen Bildungsbereichen am niedrigsten. Im Vergleich dazu betrug an öffentlichen Grundschulen 2015 das durchschnittliche Monatsbruttogehalt 4.800 Euro.

Im Zeitraum von 2010 bis 2015 ist die Anzahl der Kinder in öffentlichen Kindertagesstätten um 8,5 % gestiegen. In allen Bundesländern stieg die Zahl der in Kindertagesstätten betreuten Kinder an. Die stärksten Anstiege verzeichneten u. a. Berlin (+21,1 %) und Sachsen (+14,0 %). Nach vorläufigen Ergebnissen wurden die öffentlichen Ausgaben (Grundmittel) für Kindertagesbetreuung im Jahr 2016 auf 24,7 Mrd. Euro und 2017 auf 26,6 Mrd. Euro erhöht. Die Haushaltsansätze für 2018 sehen einen weiteren Anstieg auf 27,7 Mrd. Euro vor. Damit haben Bund, Länder und Gemeinden ihre Mittel für diesen Bildungsbereich innerhalb der vergangenen zehn Jahre mehr als verdoppelt. Der Anteil der Gemeinden an den öffentlichen Ausgaben für Kindertagesbetreuung betrug 52,9 % im Jahr 2015. Der Länderanteil lag bei 47,1 %.

Der vollständige Bericht ist hier zu finden.


Unsere nächste Veranstaltung

26.03.2019 10:00
Der Paritätische Gesamtverband führt in Kooperation mit Treffpunkt e.V. im Rahmen des Projekts "Netzwerk Kinder von Inhaftierten (KvI)" einen Fachtag durch. Die Veranstaltung richtet sich an Verantwortliche aus Politik und Verwaltung, Mitarbeiter*innen der Justiz, Jugendhilfe und freie Träger, Engagierte und Fachkräfte aus Verbänden und Institutionen.
  Ort: Kulturwerkstatt Auf AEG

S
U
B
M
E
N
Ü