Inkrafttreten der HKP-Richtlinie: Belange von Palliativpatientinnen und -patienten im Rahmen der häuslichen Krankenpflege

Die HKP-Richtlinie: Belange von Palliativpatientinnen und -patienten im Rahmen der häuslichen Krankenpflege trat am 25.11.2017 in Kraft. Die Mitglieder des Gemeinsamen Bundesausschusses haben die häusliche Krankenpflege für Palliativpatientinnen und -patienten erweitert. So sieht die Richtlinie vor, dass die Verordnungen nicht nur bis zu 14 Tagen möglich sind, sondern so lange, wie es die Patientin oder der Patient benötigt.

Hintergrund der Änderung ist die Beschlussfassung zur Änderung der Häuslichen Krankenpflege-Richtlinie im März 2017. Diese beinhaltete den Passus, dass Palliativleistungen "bis zu 14 Tage" verordnet werden dürfen. Das BMG hat den Beschluss von März mit der Auflage versehen, dass die Länge der Verordnung verändert wird.

Die vollständige Richtlinie können Sie unter folgendem Link einsehen: www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2896/


Unsere nächste Veranstaltung

04.09.2018 10:30
Wir laden Sie herzlich zu einem ersten Workshop des Forums Rettungswesen und Katastrophenschutz am 04. September 2018 in Berlin ein. Das Forum Rettungswesen und Katastrophenschutz hat sich im April 2017 innerhalb des Paritätischen Gesamtverbandes konstituiert, um das Thema Bevölkerungsschutz im Verband zu stärken. Der nunmehr erste Workshop widmet sich schwerpunktmäßig dem Katastrophenschutz in Einrichtungen für Kinder, für Menschen mit Behinderungen sowie für pflegebedürftige, ältere Menschen.
  Ort: BFS-Konferenzzentrum Centre Monbijou

S
U
B
M
E
N
Ü