Fachinformationen Migration und Flucht

Die restriktive Anwendung der mit dem Integrationsgesetz geschaffenen sog. 3+2 Regelung (Ausbildungsduldung) zur Sicherstellung des Aufenthalts während der Ausbildung und auch darüber hinaus nimmt absurde Formen an. So hat die unrechtmäßige Abschiebung einer Ukraninerin, die sich in einer Ausbildung...

Weiterlesen

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat auf seiner neuen Infoplattform Literatur zusammengestellt, die einen aktuellen und umfassenden Überblick über den Themenkomplex Migration und Integration bietet.

Weiterlesen

Der 7. Bildungsbericht der Konferenz der Kultusminister der Länder (KMK) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) strebt eine umfassende empirische Bestandsaufnahme für das deutsche Bildungswesen an. Auf 361 Seiten werden allgemeine Befunde und spezielle Einblicke, angefangen bei...

Weiterlesen

Für die Studie "Islamfeindlichkeit im Jugendalter", die von der "Stiftung Mercator" in Auftrag gegeben wurde, haben Wissenschaftlerinnen der Universität Duisburg-Essen zwanzig Schüler aus Nordrhein-Westfalen nach ihrer Meinung zum Islam sowie zu Migrations- und Integrationsthemen befragt. Die...

Weiterlesen

Die Stadt Düsseldorf muss Betreuung von Flüchtlingen nicht ausschreiben

Weiterlesen

Die Förderung der Partizipation geflüchteter Frauen in der Gesellschaft ist eine Aufgabe, der sich zahlreiche Paritätische Mitgliedsorganisationen widmen.

Weiterlesen

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat auf folgende Öffentliche Bekanntmachung zur Förderung von Projekten zur Bewegungsförderung hingewiesen. Projektvorhaben können bis 03.09.2018 eingereicht werden: "Regelmäßige körperliche Aktivität hat nachweislich einen positiven Effekt auf unser...

Weiterlesen

Folgt man der zugespitzten asylpolitischen Diskussion, könnte man den Eindruck gewinnen, Deutschland stünde aktuell vor ganz besonderen Herausforderungen bei der Aufnahme von Flüchtlingen – so wie es 2015 der Fall war. Davon kann aber keine Rede sein.

Weiterlesen

Mit großer Sorge betrachtet der Paritätische Gesamtverband die jüngsten Pläne der Bundesregierung zur bundesweiten Etablierung sogenannter Ankunfts-, Entscheidungs- und Rückführungszentren (AnKER-Zentren). Laut Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD sollen dort zukünftig alle ankommenden...

Weiterlesen

Die Zurückweisung von Schutzsuchenden, die bereits in der EU registriert wurden, an der deutschen Grenze wäre rechtswidrig. Sie wäre, wie Kerstin Becker, Referentin für Flüchtlingshilfe und Flüchtlingspoltik beim Paritätischen Gesamtverband in der beigefügten Fachinformation aufzeigt, mit dem...

Weiterlesen
S
U
B
M
E
N
Ü