MENSCHENRECHTSBLOG

Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen – Es ist an der Zeit endlich zu handeln

Anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen tritt der Paritätische Gesamtverband dafür ein, dass der Ausbau und die Sicherung und Finanzierung des Hilfe- und Unterstützungssystems für von Gewalt betroffene Frauen und deren Kinder zügig vorangetrieben wird.

Dabei darf auch nicht übersehen werden, dass auch die Kinder, die Gewalt direkt erfahren oder indirekt miterlebt haben, verstärkt in den Blick genommen werden müssen und Frauenhäuser und Frauenberatungsstellen in die Lage versetzt werden, mit diesen Kindern auch gezielt zu arbeiten.

Denn das Zuschauen und Erleben von häuslicher Gewalt zwischen den Eltern oder engen Angehörigen schafft eine enorme psychische Belastung. Betroffene Kinder müssen aufgefangen und unterstützt werden. Sie sind auch Opfer häuslicher Gewalt. Eine systematische Arbeit in- und außerhalb des Frauenhauses ist mit den betroffenen Frauen und mit ihren Kindern dringend notwendig. Dies muss im aktuellen politischen Diskurs berücksichtigt werden. Wenn die Frauenhausarbeit und deren Finanzierung neu geordnet werden, sind auch die Bedürfnisse der Kinder zu berücksichtigen. Denn das bloße Miterleben von Gewalt kann genauso schädlich sein wie die direkte physische Einwirkung von Gewalt auf den eigenen Körper – oder sogar schlimmer.


Newsletter "Mensch, du hast Recht!"

Wenn sie den Newsletter "Mensch du hast Recht!" bereits abonniert haben und Ihre Angaben ändern oder löschen wollen, klicken Sie bitte hier.

S
U
B
M
E
N
Ü