Das Recht auf Arbeit ist ein Menschenrecht und wurde bereits 1948 in Artikel 23 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte fest geschrieben. In unserer Erwerbsgesellschaft ist Arbeit einer der zentralen Schlüssel für Teilhabe.

Weiterlesen

Es klingt nicht schlecht: Seit August 2016 ist es durch das Integrationsgesetz Geflüchteten möglich, einen sicheren Aufenthalt für die Dauer ihrer Ausbildung zu bekommen und im Falle einer Übernahme durch das Unternehmen für weitere zwei Jahre im Land bleiben zu dürfen. Ausbildungsduldung nennt sich...

Weiterlesen

Armut beschämt, grenzt aus, entmutigt. Gegenwärtig ist in Deutschland jedes fünfte Kind von Armut betroffen. Es geht um Millionen von Kindern.

Weiterlesen

Warum sich die Zivilgesellschaft gegen den Druck von Rechts wehren muss.

Weiterlesen

In Deutschland leben rund 80.000 Menschen ohne jegliche Krankenversicherung. Was machen sie, wenn sie mal krank sind? Dann gehen sie zu Ärzten wie Jenny De la Torre in Berlin-Mitte.

Weiterlesen

Geschlechtliche Identität ist von fundamentaler Bedeutung für alle Menschen. Sie ist eine höchstpersönliche Angelegenheit und steht deshalb unter dem Schutz des allgemeinen Persönlichkeitsrechts.

Weiterlesen

Wie wahrt man in Kindertagesstätten Kinderrechte und fördert den Kinderschutz? Mit dieser Frage setzt sich das Pilotprojekt "Verhaltensampel" auseinander.

Weiterlesen

„Europaweite Solidarität und ungeteilte Menschenrechte“ fordern 65 Münchner Organisationen und Verbände aus dem Sozialbereich in einem gemeinsamen Manifest. Sie wenden sich entschieden gegen die Aushöhlung des deutschen Asylrechts.

Weiterlesen

Das Recht auf Arbeit ist ein Menschenrecht und wurde bereits 1948 in Artikel 23 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte fest geschrieben. In unserer Erwerbsgesellschaft ist Arbeit einer der zentralen Schlüssel für Teilhabe.

Weiterlesen

Die Förderung der Partizipation geflüchteter Frauen in der Gesellschaft ist eine Aufgabe, der sich zahlreiche Paritätische Mitgliedsorganisationen widmen.

Weiterlesen

Newsletter "Mensch, du hast Recht!"

Wenn sie den Newsletter "Mensch du hast Recht!" bereits abonniert haben und Ihre Angaben ändern oder löschen wollen, klicken Sie bitte hier.

S
U
B
M
E
N
Ü