Aktion Mensch – Das wir gewinnt

Die Aktion Mensch fördert mit den Erlösen aus ihrer Lotterie monatlich bis zu 1.000 Einrichtungen, Projekte und Initiativen. Paritätische Mitgliedsorganisationen profitieren von dieser Unterstützung. Das Jahr 2018 hat die Aktion Mensch mit einem neuen Gesamtumsatz von rd. 460 Mio € abgeschlossen. Aus dem Zweckertrag von rd. 160 Mio. € konnten daraus insgesamt 1.851 Projekte Paritätischer Mitgliedsorganisationen mit rd. 37,9 Mio. € bedient werden. Sie finanzierten damit über 1.000 Vorhaben von der Freizeitreise für behinderte Menschen über die barrierefreie Gestaltung von Gebäuden bis zum Bau von Wohnungen für Menschen mit Behinderungen. Darüber hinaus unterstützte die Aktion Mensch die Gründung von Integrationsunternehmen und ambulanten Diensten, Projekte für obdachlose Menschen, Menschen mit Fluchterfahrung und für Kinder- und Jugendliche. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Inklusion und Teilhabe behinderter Menschen.

Unterstützung für soziale Projekte

Die Fördermittel kommen aus den Einnahmen der Aktion Mensch Lotterie. Sie wirbt mit dem Slogan „Das WIR gewinnt“. Ein Los bietet zwei Chancen: sich eigene Wünsche zu erfüllen und sich gleichzeitig sozial zu engagieren. Denn egal, ob ein Los gezogen wird oder nicht – Gewinner gibt es immer: Behinderte und benachteiligte Menschen profitieren von den Geldern, die die Aktion Mensch in soziale Projekte investiert. 

Förderrichtlinien der Aktion Mensch

Der Verein Aktion Mensch e. V. besteht seit mehr als 55 Jahren. Der Paritätische Gesamtverband ist einer von sieben Gründungsmitgliedern der Aktion Mensch. Sie fördert freigemeinnützige Organisationen, die Angebote für Menschen mit Behinderungen oder sozialen Schwierigkeiten schaffen. Darüber hinaus unterstützt sie Projekte für Kinder und Jugendliche.  

Mitgliedsorganisationen reichen über die Öffnet externen Link in neuem FensterInternetplattform der Aktion Mensch ihre Anträge beim für sie zuständigen Paritätischen Landesverband ein. Die Mitarbeiter*innen dort prüfen sie, leiten die Anträge an den Paritätischen Gesamtverband weiter, der sie im monatlich tagenden Vergabegremium der Aktion Mensch begleitet.

http://www.aktion-mensch.de/

Stiftung Deutsches Hilfswerk (DHW)

In ganz Deutschland unterstützt die Stiftung Deutsches Hilfswerk aus den Zweckerträgen der Deutschen Fernsehlotterie gemeinnützige Projekte für hilfebedürftige Menschen. Seit 1956 konnte die Fernsehlotterie gemeinsam mit ihren Mitspielern bereits über 7.500 Projekte mit rund 1,75 Mrd. Euro fördern. Kindern, Jugendlichen, Familien, Senioren sowie kranken und behinderten Menschen wird so ein besseres Leben ermöglicht.  So hilft jedes Los, anderen zu helfen! Mit einem Los der Deutschen Fernsehlotterie unterstützt man aber nicht nur den guten Zweck, man kann auch gewinnen – so wurden schon zahlreiche Mitspieler mit Geld- und Sachpreisen glücklich und viele sogar zu Millionären gemacht. Gegründet wurde das von der ARD unabhängige Unternehmen 1956 mit dem Ziel, Geld für wohltätige Zwecke zu erspielen. Was damals mit der Hilfsaktion „Ein Platz an der Sonne“ für Berliner Kinder begann, ist heute als Unterstützung der deutschen Wohlfahrtspflege nicht mehr wegzudenken. Mindestens 30 Prozent der Einnahmen aus dem Losverkauf fließen an ausschließlich gemeinnützige Projekte. Über 300 Maßnahmen in Deutschland wurden alleine 2018 von der Fernsehlotterie unterstützt – von Kinder-, Jugend-, Familienhilfeprojekten über Senioreneinrichtungen und Einrichtungen der Gesundheitsvorsorge sowie Gesundheitsnachsorge bis hin zu Hospizen und Quartiersprojekten. 2018 wurden insgesamt 53 Projekte aus dem Paritätischen mit einem Antragsvolumen von rd. 7,2 Mio € gefördert. Die Stiftung Deutsches Hilfswerk sorgt dafür, dass die erspielten Gelder zweckentsprechend und nach festen Richtlinien eingesetzt werden.

Mitgliedsorganisationen reichen Anträge beim für sie zuständigen Paritätischen Landesverband ein. Die Mitarbeiter*innen dort prüfen sie, leiten die Anträge an den Paritätischen Gesamtverband weiter, der sie im 2 mal jährlich tagenden Vergabegremium der Stiftung Deutsches Hilfswerk begleitet. Die Richtlinien und Antragsunterlagen finden Sie auf der Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage der Fernsehlotterie.

http://www.fernsehlotterie.de/

GlücksSpirale. Die Rentenlotterie, die Gutes tut.

Die GlücksSpirale stellte dem Paritätischen im Jahr 2018 rund 1,6 Millionen Euro zur Verfügung. Damit unterstützte der Verband über 240 Projekte der sozialen Arbeit Paritätischer Mitgliedsorganisationen in der Alten-, Gesundheits-, Jugend- sowie Behindertenhilfe und Psychiatrie, der Familien-, Frauen- und Kinderhilfe und der Migration. Einen Schwerpunkt der Förderung bildete die ehrenamtliche Arbeit.

Vor 38 Jahren wurde die GlücksSpirale zur Finanzierung der Olympischen Spiele in Deutschland gegründet. Das Grundprinzip der Lotterie hieß damals „Glück für Spieler und soziale Einrichtungen“. Dieser Grundgedanke gilt bis heute. Seit 1976 profitieren Projekte und Aktionen Paritätischer Mitgliedsorganisationen von den Zuschüssen der GlücksSpirale.

Mit der GlücksSpirale bieten die 16 staatlichen Lottogesellschaften in Deutschland eine Lotterie an, aus deren Einnahmen seit 1976 der Deutsche Olympische Sportbund, die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege jeweils 25% der eingespielten Fördermittel für ihre Projekte verwenden. Weitere 25% fliessen an regionale Institutionen in den einzelnen Bundesländern zumeist in den Umweltschutz.

Die GlücksSpirale bietet wöchentlich die zweifache Chance auf den Gewinn einer lebenslangen Sofortrente in Höhe von mindestens 7.500 Euro monatlich. Die Höhe der Rente richtet sich nach Alter und Geschlecht des Gewinners. Darüber hinaus kann jede Woche Bargeld bis zu 100.000 Euro gewonnen werden, Lose gibt es in allen Lotto-Verkaufsstellen.

Über die Förderung informieren Paritätische Mitgliedsorganisation die für sie zuständigen Öffnet externen Link in neuem FensterParitätischen Landesverbände.

http://www.gluecksspirale.de

 

Aktion Mensch Stiftung

Die Aktion Mensch Stiftung wurde 1991 von den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege und dem ZDF gegründet und fördert mit ihren Erträgen aus dem Stiftungskapital Modellprojekte zur Inklusion behinderter Menschen auf der Bundesebene in den Schwerpunkten Innovation, Skalierung, Vernetzung und Forschung. 2018 konnten 6 Projekte mit insgesamt 5 Mio € bedient werden, eines davon aus dem Paritätischen.

Für die anspruchsvolle Antragstellung, für die Förderungen mit bis zu 1 Mio € auf einen 5 Jahreszeitraum winken, reichen Paritätische Mitgliedsorganisationen eine Projektskizze zunächst über den Öffnet externen Link in neuem FensterInternetauftritt der Stiftung ein. Die Antragsskizze wird von Mitarbeitenden des Gesamtverbandes geprüft und fachlich bewertet. Bei positivem Votum wird die Skizze der Stiftung vorgelegt, die dann darüber entscheidet, ob eine Idee zur Antragstellung zugelassen wird. Es folgt dann die Ausformulierung des Antrages und ein mindestens eintägiger Wirkungsworkshop mit dem Antragsteller und dem Gesamtverband in der Geschäftsstelle der Stiftung in Bonn. Über den Antrag entscheiden dann nacheinander zunächst der ehrenamtliche Vorstand und abschließend der zweimal im Jahr tagende Stiftungsrat.

Neuigkeiten

Rückblickend möchten wir auf nachfolgende Themen aufmerksam machen, Infos und Links zu Sendungen im August

Weiterlesen

Kontakt

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailJoachim Hagelskamp
Bereichsleitung
Tel.: 030|24636-422

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailPetra Vlogman
Bereichskoordination
Tel.: 030|24636-421

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailBirgit Emde
Sachbearbeitung Glücksspirale
Tel.: 030|24636-412

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMelina Frensche
Sachbearbeitung Aktion Mensch, Glücksspirale
Tel.: 030|24636-413

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMargitta Hagelskamp
Sachbearbeitung Aktion Mensch, Deutsche Fernsehlotterie
Tel.: 030|24636-444

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailGisela Opprower
Sachbearbeitung Aktion Mensch
Tel.: 030-24636-419

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailPeter Ußner
Sachbearbeitung Aktion Mensch
Tel.: 030-24636-420

Die Kontakte zu unseren Landesverbänden finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

S
U
B
M
E
N
Ü