Zum Hauptinhalt springen

Digitale Veranstaltungsreihe zur Paritätischen Engagement-Charta: Workshop „Selbstverständlich!? – von der Lust und dem Frust am Engagement“

Beinahe 100 Freiwillige und 10 Hauptamtliche arbeiten bei Sompon Sozialservices erfolgreich zusammen. Die Gründerin und CEO Vera Sompon, die selbst einen Migrationshintergrund hat, schildert in ihrem Impuls, was sie persönlich dazu bewogen hat, soziale Angebote für Menschen mit afrikanischer Herkunft anzubieten. Wir erfahren, über welche unterschiedlichen Wege der Verein Freiwillige aus verschiedenen Segmenten findet und bindet. Gemeinsam besprechen wir, was sich noch ändern muss, damit Engagement zur Selbstverständlichkeit wird. Sompon Socialservices Baden-Württemberg e.V. ist eine Migrantenorganisation, die interkulturelle und rassismuskritische Sozialarbeit und -pädagogik leistet. Zudem bietet der Verein ein breites Portfolio an Weiterbildungsmodulen, Schulungen sowie Fachberatungsmöglichkeiten für Organisationen an, die in interkulturellen Kontexten sozialer Arbeit tätig sind.

Die Engagement-Charta: Das bürgerschaftliche Engagement ist ein zentrales Wesensmerkmal der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Die Bedeutung und Wahrnehmung von bürgerschaftlichem Engagement hat sich in den vergangenen Jahren ebenso verändert, wie die Engagementlandschaft insgesamt. Vereinfacht können die Veränderungen im Engagement mit den Stichworten Vielfalt, Kurzfristigkeit / Projektorientierung, Selbstorganisation und Politisierung beschrieben werden. Diese Entwicklungen erfordern eine Neubewertung und Neujustierung des bürgerschaftlichen Engagements im Kontext der Freien Wohlfahrtspflege. Für den Paritätischen Wohlfahrtsverband ist das der Anlass, sich mit dem Thema Engagement, der eigenen Haltung und Bewertung sowie den förderlichen Bedingungen von Engagement intensiv auseinanderzusetzen. Erstes Ergebnis dieser Auseinandersetzung war die Neuformulierung der Engagement-Charta aus dem Jahr 2001. Die Paritätische Engagement-Charta wurde im Rahmen einer digitalen Auftaktveranstaltung im Mai 2022 vorgestellt. In den  Veranstaltungen dieser Reihe wird sie mit den Teilnehmer*innen diskutiert. Darüber hinaus stellen sich Träger und Organisationen mit ihrer Arbeit im Engagement vor und reflektieren bestehende Ansätze, Überlegungen sowie Rahmenbedingungen.

Zielgruppe: Diese Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter*innen und Engagierte der Paritätischen Landesverbände, der Mitgliedsorganisationen und alle Interessierten.

Anmeldeschluss ist der 29. November 2022.

Weitere Informationen zur Paritätischen Engagement-Charta finden Sie hier.

Anmeldungen: 2

Freie Plätze: -2

Termin speichern