Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen

NEU! Online-Seminar: Rechtssicherer Umgang mit Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Online-Angebot

Immer häufiger werden Mitarbeitende in Pflege- und Betreuungseinrichtungen mit dem Vorhandensein von Vorsorgevollmachten (VV) und Patientenverfügungen (PV) konfrontiert. Dabei existieren Unsicherheiten im Umgang mit diesen Dokumenten und deren Verbindlichkeit.

Dozent*in:  Dr. Thomas Auerbach, Diplom-Jurist
Kontakt: Kathrin Salberg, Bildungsreferentin, ksalberg@parisat.de, 036202 26-153

Veranstaltungsnummer: 21BH102
Datum: 30.11.2021, 09:00 - 16:00 Uhr
Kosten: für Mitgliedsorganisationen 135,- €,  sonst 165,- €

Anmeldungen unter folgendem Link


Ziele/Inhalte

  •     Notwendigkeit und Bedeutung von VV und PV
  •     Formelle Anforderungen
  •     Alternative: die gesetzliche Betreuung
  •     Gesetzliche Regelungen zur Patientenverfügung (§§ 1901a ff. BGB)
  •     "Koppelung" der VV mit der PV und deren rechtliche Bedeutung
  •     Aktuelle Rechtsprechung des BGH zur „Bestimmtheit“ einer PV
  •     Konsequenzen für das Handeln von Betreuer*innen, Ärzt*innen und Pflegekräften
  •     Medizinische Behandlung einwilligungsunfähiger Patient*innen
  •     Entbindung von der ärztlichen Schweigepflicht
  •     Umgang mit VV bei Anwendung freiheitsentziehender Maßnahmen
  •     Umgang mit VV in sonstigen Bereichen: Behördenangelegenheiten, Aufenthaltsbestimmung, Vermögenssorge


Zielgruppe: Mitarbeitende in Einrichtungen der Behindertenhilfe, Suchthilfe, Psychiatrie, Pflege, rechtliche Betreuerinnen und Betreuer und Interessierte

 

Termin speichern

zurück zum Seitenanfang