Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen

Online-Seminar: Das Grundstück der Betreuten/des Betreuten

Wenn Betreuer*innen Grundstücke verwalten, ist Wissen rund um das Grundbuch zwingend erforderlich. Im Seminar wird dargestellt, welche Schlüsse aus den Grundbucheintragungen gezogen werden müssen um Haftungsrisiken zu vermeiden.

In dem Seminar werden u. a. folgende Fragestellungen geklärt: Wann müssen BetreuerInnen Löschungsansprüchen durch Gläubiger folgen? Wie erkennt man verdeckte Eigentümergrundschulden und was sind die Unterschiede zwischen Hypotheken und Grundschulden? Wie wirken sich Vor- und Nacherbfolge, Testamentsvollstreckung und Rechte in Abteilung 2 des Grundbuches auf die Verwaltungspflichten aus? Welchen Wert haben Wohnungsrechte der Betreuten, wenn der Eigentümer deren Löschung verlangt die Betreute an fremden Grundstücken haben.

Auch was beim Grundstücksverkauf zu beachten ist und welche Genehmigungspflichten bestehen, wird erörtert.

Dozent*in: Otto Wesche, Diplom-Rechtspfleger
Ansprechpartner*in: Kathrin Salberg, Bildungsreferentin, ksalberg@parisat.de, Tel. 036202 26-153

Veranstaltungsnummer: 22RE007
Datum: 17.11.2022, 13:00 - 14:30 Uhr
Kosten: für Mitgliedsorganisationen 80,- €, sonst 90,- €

Anmeldung unter folgendem Link

Inhalte

  • Das Bestandsverzeichnis richtig lesen
  • Das Zusammenwirken der  3 Abteilungen des Grundbuches
  • Grunddienstbarkeiten und beschränkt persönliche Dienstbarkeiten
  • Wohnungsrechte, Nießbrauch und Reallast
  • Vor- und Nacherbfolgevermerk im Grundbuch
  • Hypotheken und Grundschulden
  • Zwangshypothek und Restschuldbefreiung

Zielgruppe: Berufsbetreuerinnen und -betreuer, Mitarbeitende von Betreuungsbehörden und Betreuungsvereinen, ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer, Interessierte

 

Termin speichern

zurück zum Seitenanfang