Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen

Online-Seminar: Essen mit Freude in der Kita

Sie erarbeiten fachliche Grundlagen einer pädagogischen Begleitung von Essenssituationen in der Kita und erhalten Anregungen dafür, Essenssituationen alters- und kindgerecht zu gestalten.

Kursbeschreibung:
Bei der kindgerechten Gestaltung von Essenssituationen in Kitas und Familienzentren gibt es immer wieder Stolpersteine und Herausforderungen. Sowohl die Bedürfnisse der Kinder als auch die zum Teil verschiedenen Haltungen innerhalb Ihres Teams müssen in diesen Prozess einbezogen werden. Dabei kommt es auch immer wieder zu Diskussionen, Konflikten und Unsicherheiten. Insbesondere in Essenssituationen stellt zudem der Spagat zwischen Selbstbestimmtheit der Kinder und der Vermeidung von Überforderung eine große Herausforderung dar. In diesem Online-Seminar widmen wir uns grundlegenden, pädagogischen Aspekten von Essenssituationen in Kitas und Familienzentren und bearbeiten diese lösungsorientiert. Neben einem Input zum Thema Essen und der Bearbeitung einzelner Aspekte, wird es auch Raum für den kollegialen Austausch von Erfahrungen und Fallbeispielen geben.
Nach dem Online-Seminar erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung der Paritätischen Akademie NRW.

Kursleitung: Monika Thiel
Ansprechpartner: Marina Kürzinger, marina.kürzinger@paritaet-nrw.org

Buchungsnummer: 2200220
Datum: 24.03.2022, 09:00 bis 14:00 Uhr
Kosten: 120,- €/110,- € (Mitglieder)

Anmeldung unter folgendem Link

Inhalte
Gemeinsam beantworten wir die folgenden Fragen:
• Sollen Kindern etwas von dem Essen probieren?
• Wie können sich Kinder das Essen selbst nehmen?
• Müssen Kinder aufessen, auch wenn sie satt sind?
• Sollen die Kinder beim Essen so lange sitzen bleiben bis das letzte   Kind fertig ist?
• Was ist zumutbar, was wichtig, was eine Überforderung?
• Dürfen Kinder erst dann anfangen zu essen, wenn das letzte Kind etwas auf dem Teller hat?
• Sollen oder können die Kinder Tischmanieren lernen?
• Geht das auch bei Kindern unter drei Jahren?
• Was kann Kindern zugetraut werden?
• Was darf es alleine tun und wie können Erwachsene mit so wenig Hilfe wie nötig den Erfolg des Kindes ermöglichen?

Termin speichern

zurück zum Seitenanfang