Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen
Projekt

Partizipation und Demokratiebildung in der Kindertagesbetreuung

Verschiedene Spielzeuge wie Holzbuchstaben und Knete stehen auf dem Tisch einer Kita zur Auswahl
Gautam Arora/Unsplash
Die meisten Kinder in Deutschland besuchen vor dem Schuleintritt eine Kita oder eine Tagespflegestelle. Sie erleben zum ersten Mal eine Gemeinschaft mit Menschen außerhalb ihres vertrauten familiären Umfelds und die Möglichkeit, im Miteinander weitere wichtige Erfahrungen zu sammeln. Im Kita-Alltag erleben sie Vielfalt und erfahren Demokratie. Hier setzt die Demokratiebildung in der Kindertagesbetreuung an. Interessierte und Fachkräfte der Kindertagesbetreuung finden auf diesen Seiten Videos, Dokumentationen, praktische Arbeitshilfen u.v.m. zu den Themen Partizipation, Kinderrechte, Vielfalt, Beschwerdemöglichkeiten für Kinder, Demokratiebildung in der Kita etc.

Kinderrechte in der Kindertagesbetreuung

Kinder haben Rechte. Sie sind - ebenso wie Erwachsene - Grundrechtsträger. Sie haben ein Recht darauf, ihre Persönlichkeit frei zu entfalten, sich eine Meinung zu bilden und diese frei zu äußern oder vor Diskriminierung geschützt zu werden. Kinderrechte konkretisieren sich vor allem in der Rechtstellung von Kindern, wie sie sich aus der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts ergibt. Dies hat schon 1968 in einem Urteil klargestellt, dass auch Kinder Träger subjektiver Rechte sind.

Hier erfahren Sie, welche Bedeutung die Kinderrechte für die Kindertagesbetreuung haben:

Kurz erklärt: Welche Bedeutung haben die Kinderrechte in der Kita.

Kurz erklärt: Die UN-Kinderrechtskonvention und Partizipation

Kinderrechte kennen lernen

Kennen lernen müssen die Kinderrechte die Erwachsenen wie auch die Kinder. Die Fachkräfte brauchen Methoden, wie sie Kindern ihre Rechte nahe bringen können. Beispiele solcher Methoden erläutert Claudia Kittel. Diese und mehr Materialien für die praktische Arbeit mit Kindern finden sie hier.

Kinderrechte kennen lernen - Mit unseren Kinderrechtekarten

Kinder haben auch das Recht - um ihre Rechte zu wissen. Schließlich kann nur wer seine Rechte kennt, diese auch einfordern oder sich beschweren, wenn diese verletzt wurden. In der UN-Kinderrechtskonvention ist dieses Kinderrecht als eine Verpflichtung der Staaten formuliert worden, die der Konvention beigetreten sind:

"Die Vertragsstaaten verpflichten sich, die Grundsätze und Bestimmungen dieses Übereinkommens durch geeignete und wirksame Maßnahmen bei Erwachsenen und auch bei Kindern allgemein bekannt zu machen." Art. 42 UN-Kinderrechtskonvention.

Hier finden Sie eine Auswahl an Kinderrechtekarten zum Download:

(Die kurzen Formulierungen haben wir dankenswerterweise vom Frankfurter Kinderbüro übernehmen dürfen. Sie kommen aus der Broschüre: Kinderrechte leicht erklärt. Für den Kindergarten.)

Und da wir Ihnen nur eine Auswahl anbieten können, gibt es hier noch ein "Blanko"-Karte. Auf dieser Karte können die Kinder weitere Kinderrechte, die sie kennen oder die es ihrer Aufassung nach geben sollte eintrage. Hier auch als PDF.

Kontakt + Kartenbestellung

Referent
Marc Köster

Projektassistenz
Juliane Winkelmann

Mail:
demokratie-kita(at)paritaet-berlin.de

zurück zum Seitenanfang