Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen
Projekt

Partizipation und Demokratiebildung in der Kindertagesbetreuung

Verschiedene Spielzeuge wie Holzbuchstaben und Knete stehen auf dem Tisch einer Kita zur Auswahl
Gautam Arora/Unsplash
Die meisten Kinder in Deutschland besuchen vor dem Schuleintritt eine Kita oder eine Tagespflegestelle. Sie erleben zum ersten Mal eine Gemeinschaft mit Menschen außerhalb ihres vertrauten familiären Umfelds und die Möglichkeit, im Miteinander weitere wichtige Erfahrungen zu sammeln. Im Kita-Alltag erleben sie Vielfalt und erfahren Demokratie. Hier setzt die Demokratiebildung in der Kindertagesbetreuung an. Interessierte und Fachkräfte der Kindertagesbetreuung finden auf diesen Seiten Videos, Dokumentationen, praktische Arbeitshilfen u.v.m. zu den Themen Partizipation, Kinderrechte, Vielfalt, Beschwerdemöglichkeiten für Kinder, Demokratiebildung in der Kita etc.

Demokratie als Regierungsform

Mit Demokratie als Regierungsform ist die Organisation von Regierung in einem Nationalstaat gemeint. Diese basiert auf einem Konkurrenzmodell von Demokratie, das die Freiheitsrechte der*des Einzelnen vor dem Zugriff des Staates schützen soll. Sie trennt somit den Staat von der Gesellschaft und kennt keine Gemeinwohlorientierung. Eine an Demokratie als Regierungsform ausgerichtete Demokratiebildung möchte vor allem das notwendige Wissen vermitteln, um im politischen System zurecht zu kommen, sich also eine Meinung zu bilden und diese z.B. durch die Wahlentscheidungen oder auch einmal durch eine Demonstration auszudrücken. Sie stellt aber die  Partizipation von Kindern und Jugendlichen unter Vorbehalt.

Zum Weiterlesen:

Richter, Elisabeth/Richter, Helmut/Sturzenhecker, Benedikt/Lehmann, Teresa/Schwerthelm, Moritz (2016): Bildung zur Demokratie - Operationalisierung des Demokratiebegriffs für pädagogische Institutionen. In: Raingard Knauer/Benedikt Sturzenhecker (Hrsg.): Demokratische Partizipation von Kindern. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.

zurück zum Seitenanfang