Konsultationsprozess: Inklusion und Teilhabe in Zeiten der Pandemie

Wie sich die Panedemie auf Teilhabe, Inklusion und Rehabilitation auswirkt, lässt sich mit Sicherheit noch nicht feststellen. Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) führt daher in enger Abstimmung mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales einen Konsultationsprozess durch, um die Folgen abschätzen und Bewältigungsstrategien entwickeln zu können.

Der Prozess soll unter breiter Beteiligung stattfinden und allgemeine politische Strategien im Hinblick auf die Sicherung der Teilhabe aller benennen. Darüber hinaus sollen spezielle Maßnahmen und Handlungsoptionen für die einzelnen Bereiche der Rehabilitation und ihre Klient*innen entwickelt werden. Auch die (mögliche) Gefährdung der Menschen- und Bürgerrechte sollen beschrieben und in Hinblick auf ihre ethischen Implikationen untersucht werden. Ende des Jahres 2020 soll ein erster Bericht vorliegen.
Konsultationsprozess DVfR Covid-19.pdfKonsultationsprozess DVfR Covid-19.pdf
Über die Details des Prozesses und die Möglichkeiten der Beteiligung können sie sich im angefügten Dokument näher informieren.


S
U
B
M
E
N
Ü