Neu

Plakat zur weltweiten rechtlichen Lage von lesbischen, schwulen und bisexuellen Personen veröffentlicht

Gemeinsam mit dem Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) und dem Arbeiter-Samariter-Bund sowie mit Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration hat der Paritätische Gesamtverband ein aktualisiertes Plakat zu Gesetzen zur sexuellen Orientierung in der Welt veröffentlicht. Das Plakat dokumentiert die weltweite gesetzliche Lage von lesbischen, schwulen und bisexuellen Personen im Jahr 2019 - von der Kriminalisierung einvernehmlicher sexueller Handlungen zwischen gleichgeschlechtlichen Erwachsenen bis hin zum Schutz vor Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung.

Während immer mehr Länder der Welt Schutzmaßnahmen für die Rechte von lesbischen, schwulen und bisexuellen Personen ergreifen, verabschieden und setzen andere Gesetze durch, die diese Menschenrechte weiterhin massiv verletzen und missachten. Homosexualität ist aktuell in über 70 Staaten strafbar, in einzelnen Staaten droht sogar die Todesstrafe. Ein Großteil aller Menschen lebt somit in Ländern, in denen die sexuelle Orientierung kriminalisiert wird. Darüber hinaus haben viele Staaten Bestimmungen erlassen, die das Recht auf freie Meinungsäußerung einschränken und die Eintragung und Betätigung zivilgesellschaftlicher Organisationen zu sexueller Vielfalt gesetzlich hindern.

Gemeinsam mit dem Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) und dem Arbeiter-Samariter-Bund sowie mit Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration hat der Paritätische Gesamtverband ein aktualisiertes Plakat zu „Gesetzen zur sexuellen Orientierung in der Welt“ veröffentlicht. Das Plakat dokumentiert die weltweite gesetzliche Lage von lesbischen, schwulen und bisexuellen Personen im Jahr 2019 - von der Kriminalisierung einvernehmlicher sexueller Handlungen zwischen gleichgeschlechtlichen Erwachsenen bis hin zum Schutz vor Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung.

Das Plakat kann in der Arbeit mit Geflüchteten zum Einsatz kommen und eignet sich zum Beispiel auch als Aushang in Beratungsstellen und LSBTI*-Treffpunkten. Es ist in DIN A1-Größe im Postversand erhältlich. Exemplare können, solange der Vorrat reicht, kostenfrei bestellt werden beim Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. ausschließlich per E-Mail unter presse (at) asb-nrw.de.

Ein Download des Plakates als PDF-Dokument ist hier möglich: https://www.der-paritaetische.de/publikation/plakat-zur-weltweiten-rechtlichen-lage-von-lesbischen-schwulen-und-bisexuellen-personen/


S
U
B
M
E
N
Ü