Fachinformationen Kinder, Jugend und Familie

RKI: Neue Daten zu Gesundheit und Gesundheitsverhalten von Kindern und Jugendlichen

Die aktuelle Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen des Robert-Koch-Instituts (KiGGS Welle 2) ist über den Zeitraum 2014 bis 2017 durchgeführt worden. In der Studie wird der Frage nachgegangen, wann entscheidende Weichen für die körperliche und seelische Gesundheit gestellt werden. Wie viele Jugendliche rauchen, und wie viele von ihnen tun dies auch noch als junge Erwachsene? Wie viele übergewichtige Kinder sind auch nach mehr als zehn Jahren noch übergewichtig? Wie haben sich psychische Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen im Lebensverlauf entwickelt?

Neben den Verlaufsdaten werden auch (Querschnitts-) Daten und Trends zur allgemeinen Gesundheit, zu Übergewicht und Adipositas, körperlicher Aktivität, Konsum zuckerhaltiger Erfrischungsgetränke, Heuschnupfen und Asthma, Rauchverhalten sowie Rauchen in der Schwangerschaft vorgestellt.

Die neuen Ergebnisse geben erstmals Antworten aus Befragungen von Studienteilnehmer/-innen, die bereits an der ersten, 2006 beendeten, KiGGS-Studie teilgenommen haben. Solche Längsschnittdaten ermöglichen es, die Ursachen von Erkrankungen, Risiko- und Schutzfaktoren zu untersuchen.

KiGGS ist die einzige umfassende Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Für die erste KiGGS-Studie von 2003 bis 2006 wurden 17.641 Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 17 Jahren in 167 Orten untersucht und gemeinsam mit ihren Eltern befragt. Die aktuelle Untersuchung wurde von 2014 bis 2017 erneut an 167 Orten durchgeführt, mit 10.853 Teilnehmenden, die bereits an der ersten Studie teilgenommen haben und einer neuen Stichprobe 0- bis 17-Jähriger (15.023 Teilnehmende).

Die Ergebnisse sowie Datenblätter zu ausgewählten Gesundheitsaspekten (Rauchverhalten, Übergewicht, körperliche Aktivität etc.) sind über folgenden Link abrufbar:

www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/JoHM/2018/JoHM_Inhalt_18_01.html


S
U
B
M
E
N
Ü