Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen
Ausgabe 04 | 2022: Wohlfahrt Kreativ
Verbandsrundschau

Termine & Ankündigungen

Was passiert im Verband und worauf können wir uns freuen?

Aktionswoche Selbsthilfe vom 3. bis 11. September 2022

Der Paritätische und seine zahlreichen Mitgliedsorganisationen aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich sichern den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Eine wichtige Stütze ist das Prinzip der Gemeinnützigkeit: Gewinne fließen nicht in die Taschen einzelner, sondern gehen dorthin, wo sie gebraucht werden. Wir fordern von der Politik: Vorfahrt für Gemeinnützigkeit gegenüber Profitstreben und Verstaatlichung! Hier informieren wir aktuell über unsere Aktivitäten im Rahmen der Themenoffensive "Vorfahrt für Gemeinnützigkeit!"

Hier geht es zur Seite der Kampagne

...und tragt euch gern in den Kampagnen-Newsletter ein.

Unter dem Motto “Wir hilft” findet vom 3. bis 11.9.2022 die Aktionswoche Selbsthilfe statt. Beteiligen Sie sich mit einer eigenen Veranstaltung und präsentieren Sie Ihre wirkungsvollen Projekte oder Ihr Engagement vor Ort! Unter www.wir-hilft.de können Sie nicht nur Ihr Event in den digitalen Veranstaltungskalender eintragen, sondern auch Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit zur Aktionswoche Selbsthilfe herunterladen.

Gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch die Bundesregierung.

14. Juli 2022 - Onlinekurs: Interkulturelle Sensibilisierung

In diesem methodisch vielfältigen Seminar reflektieren Sie ihre eigene kulturelle Prägung. Sie diskutieren den Einfluss der eigenen Kultur auf Werte, Denken und Handeln. Anhand von vielen Übungen und Beispielen erfahren Sie, wie Verständnis und Wertschätzung für andere kulturelle Wert- und Normvorstellungen gelingen kann. In kompakten Einheiten lernen Sie Kulturdimensionen und Kulturstandards kennen und üben in Kleingruppen, wie Sensibilität für kulturelle Unterschiede im Arbeitsalltag gelingen kann.

Unsere Kultur stellt ein Werte- und Orientierungsmuster für unser Denken, Fühlen und Handeln dar und wird in der primären Sozialisation erlernt. Unsere kulturelle Prägung beeinflusst uns zum großen Teil unbewusst und wird als selbstverständlich angenommen. Sie ist wie eine Brille, die wir von frühester Kindheit an auf der Nase tragen. Sehr bald merken wir nicht mehr, dass wir die Welt nur noch durch diese eine Brille sehen.

Unsere kulturelle Prägung legt uns Grenzen auf, die es in einer globalisierten Welt gilt zu erkennen. Zunächst geht es darum, die eigene Prägung zu erkennen. Um dann mit einem offenen Blick auf den Reichtum kultureller Vielfalt dieser Welt blicken zu können.

Dozent*in: Serpil Mağlıҫoğlu

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung hier.

Auf der Basis von Fachwissen spezialisieren Sie Ihre Kenntnisse im Hinblick auf medienpädagogische Fragen. Sie setzen sich mit digitalen Medien und ihrer Wirkung in der Kita auseinander und wissen somit, wie Sie Kinder bei der Verarbeitung ihrer Medienerlebnisse unterstützen können. Ebenso nehmen Sie wertvolle Anregungen zur Medienbildung in Kindertageseinrichtungen sowie Erfahrungen mit der Vielfalt von Medien mit.

 

Kinder kommen von Geburt an mit digitalen Medien verschiedener Art in Berührung. Sie sind mittlerweile ein selbstverständlicher Bestandteil der kindlichen Lebenswelt. Wie können Sie als Fachkraft in der pädagogischen Arbeit damit umgehen? Wie lassen sich Medien (Fotoapparate, Tablets u. a.) kreativ, sprachfördernd und aktiv im Sinne kindlicher Bildungsprozesse nutzen? Wie entwickeln wir gemeinsam mit den Kindern einen bewussten Umgang mit diesen Geräten?

In diesem interaktiven Online-Seminar begeben wir uns auf eine Entdeckungsreise in frühkindliche Medienwelten und erleben Methoden, um die Medienerlebnisse von Kindern professionell aufzugreifen. Wir betrachten entwicklungspsychologische Faktoren in Bezug auf die Medienwahrnehmung von jüngeren Kindern und erarbeiten Handlungsmöglichkeiten und Tipps dafür, wie Medienthemen mit Kindern im Kindergartenalter aufgegriffen und altersentsprechend begleitet werden können.

Während wir den Blick auf digitale Medien richten, erarbeiten wir aber auch Methoden, die sich ohne digitale Technik in der Kita umsetzen lassen. Diese können Sie zwischen den einzelnen Webkonferenzen ausprobieren und so entscheiden, welche Projekte und Methoden sich für Ihre konkrete pädagogische Praxis eignen.

Das Seminar besteht aus drei Online-Terminen (jeweils 2,5 Stunden) am Nachmittag, zwischen denen Sie die Möglichkeit haben, die neu kennengelernten Methoden und Techniken auszuprobieren.

Kursleitung: Angela Stauten-Eberhardt

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung hier.

06. September 2022 - Online-Seminar: Pflege unter dem Regenbogen. Die "versteckte" Zielgruppe LGBT (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender) wahrnehmen

Dieses Seminar soll dazu beitragen, den Diversity-Ansatz auch für die Zielgruppe LGBT in Ihrer Einrichtung zu etablieren und umzusetzen.

Gute Pflege zeichnet sich nicht nur durch Wissen und Können aus. Individuelle Pflege wird durch persönliche Haltung und Akzeptanz der Verschiedenheit von Menschen gesichert. Dieses Seminar soll dazu beitragen, den Diversity-Ansatz auch für die Zielgruppe LGBT in Ihrer Einrichtung zu etablieren und umzusetzen. Spätestens seit der Berliner Pflegekonferenz 2018 ist das Thema Geschlechtervielfalt in der Langzeitpflege angekommen. Lernen Sie diese Zielgruppe kennen und tragen sie zur Umsetzung kultursensibler Pflege bei. 

 Dozent*in: Michaela Werth, B. A. Pflege

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung hier.

19. September 2022 bis 14. Juni 2023 - Online- und Präsenzformat: Ausbildung zum*zur Konflikttrainer*in 4.0 im Blended Learning Format

Die Ausbildung als Konflikttrainer*in rüstet Sie zum einen, eigene Konfliktgespräche erfolgreicher führen zu können, aber auch die Konfliktmoderation zu übernehmen. Zudem lernen Sie, wie Sie auch bei extremem Stress handlungsfähig bleiben, so dass die Gefahr einer Eskalation verringert wird. Dieses hilft Ihnen auch in Auseinandersetzungen standhaft zu bleiben und sich besser durchzusetzen.

Diese berufsbegleitende Zusatzqualifikation ist eine Ausbildung, um schwierige und konfliktgeladene Situationen im Berufsalltag gelassen zu meistern. Die Teilnehmer*innen bekommen Tools und Werkzeuge an die Hand, die ganz auf Ihre Situation ausgerichtet sind und die sie sofort einsetzen können. Die Inhalte sind ein Mix aus Handlung, Theorie, Haltung. Zudem werden die Teilnehmer*innen befähigt eigene Trainings in sozialen Einrichtungen und Unternehmen on- und offline durchzuführen und Multiplikator*in für den Umgang mit Konflikten zu werden.

Die Ausbildung ist im Blended-Learning-Format gestaltet: Ein Mix aus Seminaren in Präsenz und Online, Selbstlernen und der Arbeit in einer kleinen Lerngruppe. Nach jedem Seminar gibt es Übungen in Form von Videos, Workbooks, Reflexion etc. auf einer Lernplattform und es finden digitale Lerntreffen statt. Hinzu kommen drei individuelle Beratungsstunden, in denen die Dozentin auf Ihre individuelle Situation eingeht und in der Sie Ihre individuellen Fragen stellen können.

Dozent*in: Martina Kohrn

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung hier.

Weitere Infos

Es lohnt sich, regelmäßig einen Blick auf unsere Terminseite zu werfen oder aber am Besten gleich unseren wöchentlichen Newsletter per Mail zu abonnieren, in dem immer auch mal wieder kurzfristige Terminhinweise veröffentlicht werden.

Der Newsletter kann ganz einfach hier bestellt werden: https://www.der-paritaetische.de/newsletter/

 

Inhaltsverzeichnis
zurück zum Seitenanfang