Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen
Ausgabe 04 | 2021
Schwerpunkt

Kinder verdienen mehr…

In Deutschland leben 2, 8 Millionen Kinder in Armut – das ist mehr als jedes fünfte Kind. Kinderarmut ist kein neues Phänomen, sondern ein strukturelles Problem, dass sich seit Jahren verfestigt. Obwohl alle Parteien Kinderarmut skandalisieren, stehen diese Kinder mit dem Rücken zur Wand. Es ist höchste Zeit, dass grundlegende Reformen auf den Weg gebracht werden.

Wir fordern die Einführung einer Kindergrundsicherung, die alle Kinder absichert, unabhängig vom Erwerbsstatus ihrer Eltern. Jedes Kind muss dem Staat gleich viel wert sein. Dies kann durch eine einkommensabhängige Leistung gelingen – je höher das Einkommen, desto geringer fällt die Kindergrundsicherung aus.

Wir brauchen desweiteren eine vitale soziale Infrastruktur, die Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung fördert und Teilhabe für alle Kinder und Jugendliche ermöglicht. Das Bildungs- und Teilhabepaket war die falsche Antwort auf den Mahnruf des Bundesverfassungsgericht 2010. Das Bundesverfassungsgericht warnte damals vor dem Ausschluss von Lebenschancen von Kindern und Jugendlichen, die Transferleistungen beziehen. Dann wurden Gutscheine für Sport und Musik eingeführt und umständliche Verwaltungsverfahren etabliert, über die Wirkung und Reichweite haben wir keine aktuellen statistischen Daten.

Wir denken auch 10 Jahre nach Einführung des Bildungs- und Teilhabepakets: Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Sie brauchen eine eigene finanzielle Absicherung und sie brauchen einen Rechtsanspruch auf Jugendarbeit. Sie brauchen vielfältige Angebote und vitale Gemeinwesen.

Wir sind der Meinung: Kinder verdienen mehr. Lassen Sie uns dafür gemeinsam Wahlkampf machen.

Mara Dehmer ist Referentin für kommunale Sozialarbeit

Kinder aus Armut befreien.
Wir fordern die Einführung einer existenzsichernden Kindergrundsicherung, damit kein Kind in Armut aufwachsen muss.

Alle Kinder fördern.
Wir fordern einen Rechtsanspruch auf Angebote der Kinder- und Jugendarbeit, der Bildung und Teilhabe für alle garantiert und sicherstellt, dass jedes Kind bestmöglich in seiner Entwicklung gefördert wird.

Ausbildung für alle.
Wir fordern mehr öffentlich über die Arbeitsagentur geförderte und mehr schulische Ausbildungsplätze, so dass alle Jugendlichen die Möglichkeit einer Ausbildung haben.

zurück zum Seitenanfang