Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen
Ausgabe 05 | 2021
Verbandsrundschau

Personalia

Infektionschutzgesetz: Rolf Rosenbrock als Sachverständiger berufen

Der Gesetzgeber hat im Infektionsschutzgesetz (IfSG) festgelegt, dass das Bundesministerium für Gesundheit eine externe Evaluation zu den Auswirkungen der Regelungen im Rahmen der nach dem Infektionsschutzgesetz festgestellten epidemischen Lage von nationaler Tragweite beauftragt. Die Evaluation soll interdisziplinär erfolgen und insbesondere auf Basis epidemiologischer und medizinischer Erkenntnisse die Wirksamkeit der getroffenen Maßnahmen untersuchen. Sie soll durch unabhängige Sachverständige erfolgen, die jeweils zur Hälfte von der Bundesregierung und vom Deutschen Bundestag benannt wurden.Neben Prof. Dr. Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie der Charité-Universitätsmedizin Berlin oder Prof. Jutta Allmendinger, Ph.D., Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) wurde u.a. auch der Vorsitzende des Paritätischen Gesamtverbands, Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, in den Sachverständigenausschuss berufen. Das Ergebnis der Evaluierung soll der Bundesregierung bis Ende dieses Jahres vorgelegt werden.

Ute Vogt ist neue Präsidentin der DLRG

Mitte Oktoberhat die Bundestagung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) unter dem Motto „Wasser lieben – Leben retten“ in Dresden stattgefunden. Als erste Frau übernimmt nun die ehemalige stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Ute Vogt, das Präsidentschaftsamt. Die rund 150 Delegierten aus dem ganzen Bundesgebiet wählten sie als Nachfolgerin von Achim Haag. „Ich freue mich darauf, die DLRG mit meinem Team voranzubringen und bin sehr dankbar für die Unterstützung der Mitglieder, die ihre Delegierten nach Dresden entsandt haben“, so Ute Vogt nach der Ernennung zur Präsidentin. Ute Vogt war bereits seit 2005 Vizepräsidentin der DLRG. In Erscheinung trat die 57-Jährige in erster Linie als Politikerin. Von 2002 bis 2005 war sie parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesinnenminister, von 1999 bis 2009 Landesvorsitzende der SPD Baden-Württemberg und von Dezember 2013 bis Dezember 2017 stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion. Bis vor kurzem war Vogt Innenpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion.

70 Jahre Parität

Wir gratulieren ganz herzlich unserem Kollegen Stephan Pfannkuchen zu 30 Jahren und dem Kollegen Werner Hesse zu sogar 40 Jahren im Verband!

Matthias Anbuhl ist neuer Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks

Matthias Anbuhl, 50, zuvor Leiter der Abteilung Bildungspolitik und Bildungsarbeit beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), ist seit dem 1. Oktober 2021 neuer Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks (DSW), des Verbands der 57 Studenten- und Studierendenwerke in Deutschland. Er löst Achim Meyer auf der Heyde als Generalsekretär ab, der das Amt seit Oktober 2003 innehatte und nun in Rente ging. Herr Meyer auf der Heyde bleibt weiter ehrenamtlich als stellvertretender Vorsitzender des Paritätischen Gesamtverbands sowie als Sprecher der Konferenz der Überregionalen Mitgliedsorganisationen im Paritätischen aktiv.

Kneipp-Bund ehrt Rolf Rosenbrock

Prof. Dr. Rolf Rosenbrock wurde mit dem 6. Kneipp-Bund-Gesundheitspreis ausgezeichnet. Mit der Verleihung des Preises würdigt der Kneipp-Bund alle vier Jahre Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um Gesundheitsthemen verdient machen. Rolf Rosenbrock vereine in seinem Engagement "in herausragender Weise die Themen Gesundheit und Soziales", ein Anliegen, das auch Sebastian Kneipp seinerzeit sehr am Herzen lag, betont der Präsident des Kneipp-Bund Joachim K. Rudolph in seiner Gratulation.

Rolf Rosenbrock erhält den 6. Kneipp-Bund-Gesundheitspreis
zurück zum Seitenanfang