Zum Hauptinhalt springen
Themenoffensive

#EchtGut – Vorfahrt für Gemeinnützigkeit

Grafik zeigt diverse gut gelaunte Menchen unterschiedlichen Alters, Geschlechts und unterschiedlicher Haar- und Hautfarbe.
Designed by pikisuperstar / Freepik
Der Paritätische und seine zahlreichen Mitgliedsorganisationen aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich sichern den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Eine wichtige Stütze ist das Prinzip der Gemeinnützigkeit: Gewinne fließen nicht in die Taschen einzelner, sondern gehen dorthin, wo sie gebraucht werden. Wir fordern von der Politik: Vorfahrt für Gemeinnützigkeit gegenüber Profitstreben und Verstaatlichung! Hier informieren wir aktuell über unsere Aktivitäten im Rahmen der Themenoffensive "Vorfahrt für Gemeinnützigkeit!"

Vorfahrt für Gemeinnützigkeit – Not For Profit-Gipfel am 1. Juli 2022 (Online-Veranstaltung)

Am 1. Juli 2022 kamen wir mit rund 190 Teilnehmer*innen zusammen und tauschten uns über eine alternative Form der Daseinsvorsorge und der Versorgung aus, in denen gesellschaftliche Interessen im Mittelpunkt stehen und nicht Gewinnmargen. Denn das Streben nach Gewinn und der Markt als Ordnungsprinzipien prägen zentrale Bereiche unserer Gesellschaft: die Soziale Arbeit, die Pflege, das Gesundheitssystem, den Klimaschutz, den Wohnungsmarkt, die Landwirtschaft u.v.m. Eine auf den Logiken des Marktes beruhendes Wirtschaften strebt jedoch nach der Gewinnmaximierung für Einzelne und nicht nach der Versorgung der Bedürfnisse der gesamten Bevölkerung. Ein überlastetes Gesundheits- und Pflegesystem, hohe Mieten, niedrige Löhne und ein unzureichender Klimaschutz sind die Folgen.

Nicht zuletzt die Corona-Pandemie und die drastischen Folgen des Klimawandels führen klar vor Augen, dass es dringend eine andere Form des Wirtschaftens braucht, die die Bedürfnisse aller Menschen in den Mittelpunkt stellt und nicht das Streben nach Profit. Für eine gesellschaftlich nachhaltige Form des Wirtschaftens müssen gemeinnützige Strukturen gestärkt werden.

Gemeinnützige Strukturen und Akteure leben vom Selbstgestaltungswillen der Menschen und fördern bürgerschaftliches Engagement in aller Vielfalt. Sie sind die lebendige Zivilgesellschaft in ihrer organisierten Form und befördern den sozialen Zusammenhalt der Gesellschaft.

Auf dem Not For Profit-Gipfel kamen wir mit Expert*innen in den Austausch, zeigen eine alternative, am Gemeinwohl orientierte Form der Daseinsvorsorge und des Wirtschaftens auf und stellten die Folgen eines auf profitorientierten Handelns auf verschiedene Lebensbereiche dar.

Partner der Veranstaltung waren der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und der Deutsche Mieterbund.

Die Dokumentation zur Veranstaltung wird derzeit erstellt und ist auf dieser Seite zu finden.

Keine Infos verpassen? Dann unseren News-Service abonnieren und wir halten dich via E-Mail auf dem Laufenden. 

Dokumentation

Statements

Dr. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer, Der Paritätische Gesamtverband

Antje von Broock, Bundesgeschäftsführerin Politik und Kommunikation, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Dr. Melanie Weber-Moritz, Bundesdirektorin, Deutscher Mieterbund

Zum Mittschnitt der Statements

Vortrag: Vorfahrt für Gemeinnützigkeit – eine zeitgemäße Forderung?

Gwendolyn Stilling, Pressesprecherin und Abteilungsleiterin „Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Redaktion und Kampagnen“, Der Paritätische Gesamtverband

Zum Mitschnitt des Vortrags

Vortrag: Wien als Vorbild für eine gemeinwohlorientierte Boden- und Wohnungspolitik?

Dr. Justin Kadi, Technische Universität Wien

Präsentation zum Vortrag

Vortrag: Gemeinnütziger Wohnungssektor jenseits der Marktlogik.

Dr. Melanie Weber-Moritz, Bundesdirektorin, Deutscher Mieterbund

Präsentation zum Vortrag

Talk: Gemeinsam im Kampf um gutes Wohnen für alle: Akteure, Strategien, Ideen.

Dr. Justin Kadi, Dr. Melanie Weber-Moritz und Franziska Schulte, Berliner Mieterverein (Moderatorin)

Workshop: Mobilität - Wie eine sozial-ökologische Verkehrswende aussehen muss.

Dr. Dierk Hirschel, ver.di-Chefökonom

Präsentation zum Workshop

Link zum Mittschnitt des Workshops

Workshop: Gesundheit - Wie das kommerzialisierte Gesundheitswesen der Gesellschaft schadet und eine gemeinwohlorientierte Versorgung gestaltet sein muss.

Dr. Joachim Rock, Leiter der Abteilung für Arbeit, Soziales und Europa, Der Paritätische Gesamtverband

Link zum Mitschnitt des Workshops

Workshop: Bürgerenergie - Lokale und nicht-gewinnorientierte Erzeugung von Energie stärken.

Caroline Gebauer, Leiterin Energie- und nationale Klimapolitik, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Präsentation zum Workshop

Link zum Mitschnitt des Workshops

Workshop: Landwirtschaft - Land gemeinwohlorientiert bewirtschaften und verpachten.

Anne Neuber, Geschäftsführerin, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft AbL Mitteldeutschland und Ralf Demmerle, Beirat AbL Mitteldeutschland, Berater bei FAIRpachten

Präsentation zum Workshop

Link zum Mittschnitt des Workshops

Resümee und Ausblick

Dr. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer, Der Paritätische Gesamtverband

Video zum Abschlussstatement