Zum Hauptinhalt springen
hier klicken um zum Inhalt zu springen

Mehr Aktivität in der Arbeitsförderung gefordert - den Ein- und Umbrüchen am Arbeitsmarkt in Zeiten der Corona Pandemie entgegenwirken

Fachinfo
Erstellt von Tina Hofmann

Der Paritätische spricht sich dafür aus, die aktive Arbeitsförderung wiederzubeleben und engagiert einzusetzen, um die zuletzt stark gestiegene Arbeitslosigkeit in Zeiten der Corona Pandemie zu reduzieren.

Im Zuge der Corona-Pandemie ist die Arbeitslosigkeit trotz aller Gegenmaßnahmen deutlich angestiegen. Auch die Langzeitarbeitslosigkeit hat zugenommen.

So wichtig die Stabilisierung des Arbeitsmarkts durch den massiven Einsatz von Kurzarbeit ist, ersetzt dies nicht die Unterstützung und Förderung von all denjenigen, die bereits arbeitslos sind, verdeutlicht der Verband mit seinem aktuellen Thesenpapier.

PositionAktiveArbeitsfoerderung.pdfPositionAktiveArbeitsfoerderung.pdf

zurück zum Seitenanfang